SWR2 JetztMusik

Stoßen – Streicheln – Umarmen

STAND

Künstlerische Aufwertung des Berührens
Von Julian Kämper

Längst wird in der Neuen Musik kompositorisch bedacht, dass Musik nicht nur gehört wird, sondern die Wahrnehmung auch stark visuell geprägt ist. Neben dem heute fast selbstverständlichen Zusammenspiel dieser beiden Distanzsinne, bleiben die anderen menschlichen Wahrnehmungsmodalitäten aber weitgehend unberücksichtigt. So auch der Tastsinn, obwohl zwischenmenschliche Berührung ein existentielles Bedürfnis ist. Nur vereinzelt demonstrieren Komponistinnen, Klangkünstler, Performerinnen und Performer, welches Potenzial der Akt derBerührungmusikalisch haben kann. - Julian Kämper stellt solche Arbeiten vor.

STAND
AUTOR/IN