STAND

Oper in 5 Akten

Roméo: Alfredo Kraus
Juliette: Catherine Malfitano
Frére Laurent: José van Dam
Mercutio: Gino Quilico
Stephano: Ann Murray
Le Comte Capulet: Gabriel Bacquier
Gertude: Jocelyne Taillon
Tybalt: Charles Burles
Le Comte Paros: Kurt Ollmann
Gregorio: Jean-Marie Frémeau
Benvolio: Roger Trentin
Le Duc de Véron: Jean-Jacques Doumène
Frére Jean: Gérard Blatt
Manuela: Marie-Christine Bruneau
Pepita: Marie-Claude Lanot
Angelo: Thierry Dran
Choeur du Capitol de Toulouse
Orchestre National du Capitol de Toulouse
Leitung: Michel Plasson

Das berühmteste Liebespaar der Weltliteratur, William Shakespeares Romeo und Julia hat mehrfach den Weg in die Musik und auf die Opernbühne gefunden. Vincenzo Bellini nahm sich des Paares ebenso an wie Hector Berlioz mit einer dramatischen Sinfonie. Aber das vielleicht breiteste Panorama über dieses Liebespaar komponierte Charles Gounod. Er war sicher der erfahrenste und intelligenteste Komponist seiner Zeit für die hochschlagenden Emotionen. Entsprechend darf auch bei ihm das Liebespaar jenes Abschiedsduett singen, das es so bei Shakespeare gar nicht gibt.


(Teil 3, Hector Berlioz: "Béatrice et Bénédict", Sonntag, 21. Februar 2021, 20.03 Uhr)

STAND
AUTOR/IN