Musikmarkt: Buch-Tipp

Schmalz und Rebellion – Deutsche Sprache in der Musik

STAND
AUTOR/IN
Fanny Opitz

Audio herunterladen (11,4 MB | MP3)

„Über Sex kann man nur auf Englisch singen / Allzu leicht kann’s im Deutschen peinlich klingen“: So lauten Songzeilen, die die Band Tocotronic aus Hamburg 1995 zum Besten gibt. Über deutsche Popmusik und ihr Verhältnis zur eigenen Muttersprache lässt sich nicht nur wunderbar singen, sondern schreiben.

Autor und Kulturjournalist Jens Balzer macht es vor, mit „Schmalz und Rebellion. Der deutsche Pop und seine Sprache“, erschienen im Duden-Verlag.

Gespräch Zwischen Angst und Aufbruch - Jens Balzer lädt zur Wiederbegegnung mit den Achtzigern

Der Journalist und Popkultur-Kenner Jens Balzer lenkt einen ebenso neugierigen wie nachdenklichen Blick auf ein Jahrzehnt, in dem vieles anfing, was uns heute noch beschäftigt.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Gespräch Schwarze nicht unsichtbar machen: Jens Balzer über kulturelle Aneignung

„Es geht darum, verfälschte Geschichtsschreibung zu korrigieren“, sagt der Kulturjournalist und Autor Jens Balzer über sein neu erschienenes Buch „Ethik der Appropriation“. In der US-amerikanischen Kulturgeschichte sei es immer wieder um die Aneignung
afroamerikanischer Stile gegangen. Elvis Presley habe sich zum König des Rock 'n' roll ausgerufen, Eric Clapton zum König des Blues. „Dahinter wurden dann die schwarzen Urheberinnen und Urheber unsichtbar.“
Andererseits bestehe Kultur immer aus Aneignungen verschiedener Formen und Stile. Nur müsse man im Einzelfall bewerten, welche kulturellen und eventuell auch rassistischen Muster aufgerufen würden, wenn beispielsweise weiße Musikerinnen und Musiker Dreadlocks trügen. Man müsse bedenken, dass es um Insignien einer ursprünglich versklavten Kultur gehe. Auf der anderen Seite sei allerdings auch Reggae keine indigene Musik, sondern selbst schon eine Melange unterschiedlicher Stile und Musikkulturen.
„Ich würde für etwas mehr Gelassenheit einerseits plädieren und andererseits nochmal überlegen, was sind die Wurzeln dieser Debatte und warum hat die Kritik ihre Berechtigung", versucht Jens Balzer deshalb zwischen den Lagern zu vermitteln. Tatsächlich beruhe, so Balzer, jede Kultur auf Aneignung. Die Frage sei daher nicht, ob Appropriation berechtigt ist, sondern wie man richtig appropriiert. Der Journalist ist davon überzeugt: „Das unterscheidet sich von Fall zu Fall.“  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Buchkritik Jens Balzer - Das entfesselte Jahrzehnt. Sound und Geist der Siebziger

Der Popkritiker Jens Balzer hat eine detailfreudige Kulturgeschichte der siebziger Jahre geschrieben, die viele verblüffende Zusammenhänge und hintergründige Analysen bietet. Die Siebziger - ein immer noch vitales Jahrzehnt!
Rezension von Wolfgang Schneider.

Rowohlt Verlag Berlin 2019
ISBN 978-3-7371-0049-6
432 Seiten
26 Euro  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

STAND
AUTOR/IN
Fanny Opitz