STAND
INTERVIEW

Anton Diabelli war Verleger und hatte eine Geschäftsidee: Er komponierte einen kleinen Walzer und bat damals beliebte und bekannte Komponisten, eine Variation darüber zu schreiben und sich an einem Gemeinschaftswerk zu beteiligen.

Auch Ludwig van Beethoven gehörte zu diesen "Auserwählten". Der aber beließ es nicht bei einer Variation, sondern komponierte innerhalb weniger Wochen gleich 33 Veränderungen. Diabelli war begeistert, musste sich aber in Geduld üben, denn die Missa solemnis kam dazwischen ... Drei Jahre später war es soweit.

"Es sind die größten Variationen, die wir Pianisten haben" sagt der Pianist Igor Levit.

(Produktion 2015)

CD-Tipp Igor Levit: „Encounter“

Igor Levit, mit seinen 33 Jahren mittlerweile Deutschlands prominentester Pianist, kann sich mittlerweile aussuchen, welches Repertoire er einspielt. Eleonore Büning erkennt im CD-Tipp auf dem Doppelalbum einen rosa Faden, der die Stücke auf „Encounter“ verbindet und ist auch sonst gänzlich begeistert von der Art, wie Levit den Steinway behandelt.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Kommentar Bundesverdienstkreuz für Igor Levit

Igor Levit wird für seine Hauskonzerte während des Corona-Lockdowns und sein Engagement gegen Antisemitismus mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt. Der Pianist ist ein Liebling der deutschen Feuilletons und zieht mit seinen Positionen auf Twitter immer wieder Hass vom rechten politischen Rand auf sich. Keine leichte Aufgabe also, das Medienphänomen um den Künstler kritisch zu durchdringen. Doch gerade viele andere Künstlerinnen und Künstler verfolgen Levits Aufstieg zum „einzigen Gesicht der Klassik in der Krise“ mit Skepsis. Besonders dessen Ansatz der Umsonst-Hauskonzerte sei unsolidarisch, so der Musikjournalist Axel Brüggemann in einem Kommentar.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Dürfen sich Klassik-Künstler nicht politisch äußern? Die Kontroverse um Igor Levit

Der Pianist Igor Levit sei weit davon entfernt, Kunst und Politik zu vermischen, sagt BR-Musikkritiker Bernhard Neuhoff in SWR2 mit Blick auf Vorwürfe, der Pianist würde „ganz viel Wind um sich machen und damit überspielen, dass er eigentlich gar kein so guter Pianist sei“. SZ-Rezensent Helmut Mauró hatte einen kritischen Artikel über Levit veröffentlicht, der in sozialen Netzwerken auf Empörung gestoßen war.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
INTERVIEW