STAND
INTERVIEW

Begegnet sind sich Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethoven nie. Schade, denn beide waren herausragende Visionäre ihrer Zeit und haben – der eine mit Tönen, der andere mit Sprache – ungemein tiefgründig ihr Material erforscht, durchgearbeitet und bis an seine Grenzen getrieben.

„Bagatellen": Beethoven-Hölderlin - Eine komponierte Begegnung

Das von Michael Engelhardt, Mark Sattler und Stefan Wirth entwickelte Text-Musik-Projekt „Bagatellen“ verknüpft Hölderlins Prosatext „In lieblicher Bläue blühet“ und Gedichte aus der Tübinger Turmzeit mit Beethovens letztem Klavier-Zyklus, den sechs Bagatellen op. 126. In einer einführenden Gesprächsrunde geht es um Beethoven und Hölderlin, aber auch um die Erfahrungen der Interpreten: Ist Hölderlins Sprache Musik? Und ist Beethovens Musik Sprache?

Musik, Texte und Interpreten

Ludwig van Beethoven:
6 Bagatellen op. 126
Friedrich Hölderlin:
„In lieblicher Bläue blühet“ und späte Gedichte

Michael Engelhardt (Sprecher)
Stefan Wirth (Klavier)
Mark Sattler (Dramaturgie)

Jubiläumsjahr 2020 250 Jahre Beethoven – alles rund um einen der bedeutendsten klassischen Komponisten

Freude, schöner Götterfunken – Beethoven wird 250! Er ist einer der zentralen Gestalten der Musikgeschichte, seine Werke werden weltweit gehört und seine Ode an die Freude aus der neunten Symphonie ist zum politischen Symbol für Freiheit und Frieden geworden. Genug Gründe, sein Jubiläum zu feiern: mit zahlreichen Beiträgen, Konzerten und Gesprächen.  mehr...

Gespräch „Bei Beethoven sind wir emotional sofort aufgewühlt“: Zum 250. Geburtstag des Komponisten

Vielleicht hätte Ludwig van Beethoven auch zu den „Tobsüchtigen gehört, die jetzt auf den Straßen marschieren und nach Freiheit rufen“, so der Autor Karl-Heinz Ott ironisch über die berüchtigte Wildheit des Komponisten, dessen 250. Geburtstag am 16. Dezember gefeiert wird. Ott hat mit „Rausch und Stille“ ein Buch über die Sinfonien des Komponisten geschrieben und ist seit seiner Jugend ein leidenschaftlicher Beethoven-Hörer. Ganz neu habe Beethoven in der Geschichte dagestanden als Komponist, der sich nicht mehr in der dienenden Funktion des Hofkomponisten gesehen habe, sondern als selbständiger Künstler. Zugleich habe sich Beethoven als Streiter für die universellen Werte der Aufklärung gesehen, als Anhänger der französischen Revolution und Verfechter bürgerlicher Rechte. Bis heute fessle Beethovens Musik durch ihre große Emotionalität. „Das ist das, was uns bis heute an Beethoven packt: Wir sind emotional sofort aufgewühlt.“  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Literatur 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin

2020 jährt sich der Geburtstag von Friedrich Hölderlin zum 250. Mal. Kaum ein anderer Dichter fordert die Künste und seine Leserschaft bis heute so heraus wie er. Mit seinen kühnen Sprachexperimenten, die keiner Strömung, weder der Klassik noch der Romantik, zuzuordnen sind, führte er die Dichtung in die Moderne.  mehr...

STAND
INTERVIEW