Musikmarkt: CD-Tipp

Reinhard Goebel und das Mozarteumorchester Salzburg spielen Mozartbearbeitungen

STAND
AUTOR/IN
Susanne Benda

Audio herunterladen (11 MB | MP3)

Der Geiger, Musikwissenschaftler und Dirigent Reinhard Goebel unterrichtet seit 2010 als Nachfolger Nikolaus Harnoncourts historische Aufführungspraxis an der Salzburger Musikhochschule Mozarteum. International gibt Goebel Alte-Musik-Workshops bei modernen Orchestern.

Außerdem hat er zahlreiche vergessene Werke der Barockzeit und der Klassik wiederentdeckt und spannend aufbereitet.

Auf seiner neuen CD „New Mozart Vol. 2“ präsentiert er gemeinsam mit dem Salzburger Mozarteumorchester zwei Weltersteinspielungen: Orchesterbearbeitungen von Werken Mozarts, zwischen 1812 und 1814 geschaffen von dessen Klavierschüler Ignaz von Seyfried.

Auf einmal klingen Mozarts Werke „anders, manchmal sogar ein bisschen befremdlich“ – findet SWR2 Kritikerin Susanne Benda.

Susanne Benda - blondes kurzes Haar, weißes T-Shirt und eine Halskette mit Anhänger (Foto: SWR, Victor Brigola)
Susanne Benda, geboren 1963 in Hannover, studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Theaterwissenschaften in Würzburg und München. Ab 1987 arbeitete sie freiberuflich als Musikjournalistin und seit 2002 ist sie Musikredakteurin der „Stuttgarter Nachrichten“ sowie seit 2016 auch der „Stuttgarter Zeitung“. Benda ist zudem seit 2012 Jurymitglied beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik. Victor Brigola

Musikstunde Charakteristische Tonarten (2/5) d-Moll - die Tonart des Todes?

Mit Christian Möller
Produktion
Haben Tonarten einen bestimmten Charakter? Der Musiktheoretiker Johann Mattheson war davon im 18. Jahrhundert noch fest überzeugt: "Daß nun ein jeder Tohn etwas sonderliches an sich habe und sie in dem EFFECT einer von dem andern sehr unterschieden sind, ist wol einmahl gewiß". Heute gilt die sogenannte Tonartencharakteristik eher als zweifelhaft. Die SWR2 Musikstunde hört einmal genauer hin, diskutiert Für und Wider - und hat Musik aus repräsentativen Tonarten im Gepäck, in dieser Folge d-Moll - die Tonart des Todes, wie in Mozart Don Giovanni oder seinem Requiem oder die Tonart der Tapferkeit und Männlichkeit?  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

Musikthema Goebel zum 70. Seine Tripelkonzert-Analyse

Der Dirigent und Geiger Reinhard Goebel wird am 31. Juli 70 Jahre alt. In seiner für SWR2 produzierten 5-teiligen Beethoven-Reihe gibt er am Beispiel von fünf Werken Einblicke in sein ganz persönliches Beethoven-Verständnis. Dabei bürstet er auch schomal liebgewonnene Denk- und Hörgewohnheiten gegen den Strich. In dieser letzten Folge verortet er das von Interpreten allzu oft missverstandene „Tripelkonzert“ im Kontext der Aufführungspraxis zu Beethovens Zeit.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Musikstück der Woche Céline Moinet spielt Mozarts Oboenkonzert C-Dur

Sie kann nicht besonders laut spielen, nicht besonders leise, nicht besonders schnell. Aber kaum ein Instrument bringt schönere Melodien hervor und hält längere Töne als die Oboe. Mozarts Oboenkonzert C-Dur geisterte allerdings gut 150 Jahre in ganz anderer Gestalt durch die Musikliteratur.  mehr...

SWR2 Musikstück der Woche SWR2

STAND
AUTOR/IN
Susanne Benda