STAND
INTERVIEW

Sie ist Staatsekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur: Petra Olschowski ist eine maßgebliche Kraft des Kulturlebens in Baden-Württemberg.

Die ehemalige Ballettkritikerin und frühere Rektorin der Kunstakademie Stuttgart hat ein großes Herz. Das der ehemaligen Klavierschülerin schlägt nicht nur für die Klassik, sondern auch für Jazz und Pop. Das Diverse gehört ohnehin zum Programm einer Grün-Schwarz geführten Landesregierung.

Gespräch Ute Welscher über Musikunterricht in Deutschland

Ute Welscher ist bei der Bertelsmann-Stiftung Senior Expert für Kulturelle Bildung und Mitherausgeberin einer Studie zum Musikunterricht in Deutschland an den Grundschulen. Hierfür wurden viele Daten aus allen Bundesländern ausgewertet. Im Homeschooling fiel der Musikunterricht schnell hintenüber, weiterhin sieht sie Probleme in der Zukunft: In vielen Bundesländern werde der Unterricht überwiegend fachfremd erteilt, viele Musiklehrer*innen sind überdurchschnittlich alt. Das ist fatal: Denn Musikunterricht ermöglicht eine besondere Art des Kontakts, der gerade in Krisensituationen auch sehr wichtig sein kann.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Brüggemanns Klassikwoche Grütters und Bayreuth: Die Nebelkerzen der Kulturstaatssekretärin

Kolumnist Axel Brüggemann ist auch zwischen den Jahren nichts aus dem aktuellen Musikleben entgangen – von wegen „Saure-Gurken-Zeit“. Monika Grütters hat mit ihrer Kritik an den Bayreuther Festspielen für reichlich Stoff gesorgt.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Brüggemanns Kolumne Nach der Wahl Joe Bidens: Quo vadis US-Klassik-Szene?

Ist die Wahl Joe Bidens zum neuen US-Präsidenten auch für die Kulturschaffenden eine gute Nachricht? SWR2-Kolumnist Axel Brüggemann bezweifelt das: Die US-Klassik-Szene werde wohl auch weiterhin vor allem auf die finanzielle Unterstützung von Sponsoren und privaten Mäzenen angewiesen sein.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Corona-Folgen Kirill Petrenko schreibt der Kanzlerin - dauerhafte Schwächung der Kultur verhindern

Führende Intendant*innen und Dirigent*innen in Deutschland warnen angesichts des Dauer-Lockdowns vor drastischen Folgen für die Kultur und verstärken die Forderungen nach einer baldigen Öffnung ihrer Häuser. In Berlin wandten sich die Chef*innen zahlreicher Kultur-Institutionen am 26. Februar mit einem gemeinsamen Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Auch in München dringen die Intendanten der Staatstheater auf Öffnungen.  mehr...

STAND
INTERVIEW