STAND

Lyrische Szenen in 3 Akten

Eugen Onegin: Bernd Weikl
Lenski: Stuart Burrows
Larina: Anna Reynolds
Tatjana: Teresa Kubiak
Olga: Julia Hamari
Filipjewna: Enid Hartle
Fürst Gremin: Nicolai Ghiaurov
Triquet: Michel Sénéchal
Ein Hauptmann: William Mason
Saretzki: Richard Van Allen
John Alldis Choir
Orchestra of the Royal Opera House Covent Garden
Leitung: Georg Solti

Mit "Eugen Onegin" erneuerte Peter Tschaikowsky die russische Oper und brachte neben Modest Mussorgskijs "Boris Godunow" einen neuen Tonfall in das Musiktheater. Beide Komponisten stützten sich dabei auf den Dichter Alexander Puschkin. Tschaikowsky verwandelte das Versepos des Dichters in lyrische Szenen. Nichts Antikes, nichts Mythologisches, nichts Historisches, sondern ein Gegenwartsstoff. Der Komponist dachte dabei an ein intimes Theater mit jungen Sängerdarstellern. Und das macht bis heute die Modernität dieser lyrischen Szenen aus.

STAND
AUTOR/IN