STAND

Während viele Kultureinrichtungen derzeit stark mit der Gegenwart beschäftigt sind, planen das Festspielhaus Baden-Baden und die Berliner Philharmoniker bereits ihre gemeinsame Zukunft.

Intendantin der Berliner Philharmoniker, Andrea Zietzschmann (Foto: dpa Bildfunk, Carsten Koall)
Schaut nach vorne und steigt in die konkrete Zukunftsplanung ein: Andrea Zietzschmann, Intendantin der Berliner Philharmoniker. Carsten Koall

Die Baden-Badener Osterfestspiele sollen auch über das Jahr 2022 hinaus mit den Berliner Philharmonikern stattfinden. Die Intendanten des Festpielhauses und der Berliner Philharmoniker haben dazu eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, wie das Festspielhaus am Dienstag, 21. April, mitteilte. Die Osterfestspiele in Baden-Baden gibt es seit 2013. Von Anfang an mit dabei sind die Berliner Philharmoniker, nachdem sie beschlossen hatten, ihre Mitwirkung bei den Salzburger Osterfestspielen zu beenden.

"Es ist sehr motivierend, dass das Orchester und sein Chefdirigent gerade jetzt mit uns weiter in die Zukunft denken, was uns noch mehr hoffen lässt, die aktuelle Situation zu meistern."

Benedikt Stampa, Intendant Festspielhaus Baden-Baden

Strauss folgt auf Tschaikowsky

Für die kommenden beiden Jahre steht nun jeweils die Neuproduktion einer Tschaikowsky-Oper auf dem Programm der Festspiele. Danach soll Richard Strauss für zwei Jahre mit jeweils einer Oper im Fokus stehen.
Im vergangenen Jahr besuchten 23.000 Klassikfans die Festspiele mit den Berliner Philharmonikern. In diesem Jahr wurden sie wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

STAND
AUTOR/IN