Osterfestspiele im Festspielhaus Baden-Baden (Foto: Festspielhaus Baden-Baden)

Musikfestival

Osterfestspiele Baden-Baden mit russischem Schwerpunkt

STAND

Vom 9. bis 18. April 2022 finden die Osterfestspiele Baden-Baden statt. Musikalisch legt das Festival den Schwerpunkt auf russische Komponisten, besonders Tschaikowsky und Strawinsky stehen im Mittelpunkt. Nach zweijähriger Corona-Pause sind auch die Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko wieder zu Gast.

„Pique Dame“ mit hochkarätiger Besetzung

Das Festival beginnt mit der Neuinszenierung von Tschaikowskys Oper „Pique Dame“ mit den Berliner Philharmonikern unter Kirill Petrenko. In der Hauptrolle ist Elena Stikhina, Regie führt das Duo Moshe Leiser und Patrice Caurier.

Russische Musik soll kulturelle Brücken schlagen

Die zentralen Komponisten der Festspiele sind Pjotr Tschaikowsky und Igor Strawinsky. Neben „Pique Dame“ steht eine konzertante Aufführung von Tschaikowskys Einakter „Jolanthe“ mit der bulgarischen Sopranistin Sonya Yoncheva auf dem Programm.

In sinfonischen Konzerten unter der Leitung von Kirill Petrenko, François-Xavier Roth und Andris Nelsons spielen die Berliner Philharmoniker Igor Strawinskys „Le sacre du printemps“ sowie die Suiten „Petruschka“ und „Der Feuervogel“.

„Dass wir russische, Musik präsentieren, die friedlich und gemeinschaftlich von Menschen vieler Nationen interpretiert wird, kann als Signal für mehr Menschlichkeit und Frieden verstanden werden“.

Das Konzert mit Anna Netrebko wurde wegen der aktuellen politischen Lage und ihrer anfangs zögerlichen Positionierung abgesagt und durch ein Galakonzert mit Stars wie Thomas Hampson, Rachel Willis Soerensen und Katharina Konradi ersetzt.

Audio herunterladen (7,6 MB | MP3)

Rahmenprogramm: Peter Sloterdijk über „Pique Dame“

Zu den Osterfestspielen gehört auch ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Diskussionen. Dieses Jahr spricht Peter Sloterdijk über aktuelle Themen der Kunst sowie über die zentrale Oper der Festspiele – „Pique Dame“, deren Handlung auf Puschkins gleichnamiger Erzählung basiert.

Baden-Baden

Gespräch Doris Soffel als Gräfin in „Pique Dame“: Ein Höhepunkt in 50 Jahren Karriere

„Das ist die Rolle, auf die man in der ganzen Karriere hinarbeitet!“ sagt Doris Soffel über ihren Part als Gräfin in Tschaikowskys Oper „Pique Dame“. Schauspielerisch und sängerisch sei die Rolle sehr fordernd. Auch Lieder hat die Mezzosopranistin gesungen. Koloraturen liebt sie besonders. Über den Start ihrer Musikkarriere für 50 Jahren, die Herausforderungen des Regietheaters und wie die Stimme eine so lange Karriere bestehen kann spricht die Mezzosopranistin im Musikgespräch.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Festspielsaison 2023 Berliner Philharmoniker auch nach 2022 bei den Osterfestspielen Baden-Baden

Während viele Kultureinrichtungen derzeit stark mit der Gegenwart beschäftigt sind, planen das Festspielhaus Baden-Baden und die Berliner Philharmoniker bereits ihre gemeinsame Zukunft.  mehr...

Musikgespräch 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker feiern 50. Jubiläum

„Jetzt, wo wir 50 Jahr alt sind, sind wir auch verpflichtet, weitere 50 Jahre zusammenzuspielen“, so äußerte sich Solène Kermarrec, Mitglied der 12 Cellistin der Berliner Philharmoniker, die bei den Osterfestspielen am Festspielhaus Baden-Baden zu Gast sind. Ludwig Quandt und Martin Menking – zwei Musiker des Ensembles haben sich auf den Weg ins SWR Studio Baden-Baden gemacht und erzählen in SWR2 über das Leben eines Cellisten bei den Berliner Philharmonikern.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN