Musikstunde

Orpheus - Sänger, Magier und Prophet (5/5)

STAND
AUTOR/IN
Stefan Franzen

Orfeo, Orphée, Orpheus: er ist der Urahne aller Barden, die mythische Gestalt der Musik schlechthin. Dichter, Filmemacher, Choreografen und natürlich Klangkünstler hat er über Jahrhunderte angeregt. Seine Spur zieht sich von der Antike über Barock und Klassik bis in die Moderne, den Jazz, das Musical, die Popkultur. Im letzten Teil geht es um die Orpheus-Gestalt im 20. und 21. Jahrhundert.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Jean Roger-Ducasse:
„Course Du Flambeau“
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Leitung: Leif Segerstam

Kurt Weill:
„Der Neue Orpheus“
Carole Farley (Sopran)
Rheinische Philharmonie
Leitung: José Serebrier

Igor Strawinsky:
„Air De Danse"
Royal Concertgebouw Orchestra
Leitung: Neeme Järvi

Igor Strawinsky:
„Pas D’Action“
Royal Concertgebouw Orchestra
Leitung: Neeme Järvi

Georges Auric:
“Orpheus And The Princess”
Slovak Radio Symphony Orchestra
Leitung: Adriano

Philip Glass:
“Orphée Et La Princesse”
Philip Cutlip (Orphée)
Lisa Saffer (La Princesse)
The Portland Opera Orchestra
Leitung: Anne Manson

Irina Björklund / Vera von Fersen:
“Natacha’s Bee Song”
Irina Björklund (Gesang)

Tito Schipa Jr.:
„Per La Strada“
Tito Schipa Jr. (Orfeo)

Anaïs Mitchell:
„Why We Build The Wall“
Patrick Page (Hades)
New York Theatre Workshop Ensemble
Leitung: Liam Robinson

Anaïs Mitchell:
„Epic III“
Damon Daunno (Orpheus)
Patrick Page (Hades)
New York Theatre Workshop Ensemble
Leitung: Liam Robinson


STAND
AUTOR/IN
Stefan Franzen