SWR2 JetztMusik

Neuer Klang der Seidenstraße – Zeitgenössische Musik aus Zentralasien

STAND

Von Florian Heurich

Das Omnibus Ensemble aus Taschkent ist wohl das einzige Neue-Musik-Ensemble aus Zentralasien und dessen künstlerischer Leiter Artyom Kim einer der wichtigsten Komponisten dieser Region. Er und sein Ensemble streben eine Annäherung zwischen der klassischen Maqam-Musik Usbekistans und aktuellen Werken an. Auch die tadschikisch-kanadische Komponisten Farangis Nurulla-Khoja verbindet kulturelles Gedankengut aus ihrem Herkunftsland mit zeitgenössischen Klängen, und im Werk der in Deutschland lebenden kasachischen Komponistin Jamilia Jazylbekova ist die Musik ihrer Heimat ebenso präsent.

STAND
AUTOR/IN
SWR