STAND
AUTOR/IN

Die Pianistin Ragna Schirmer interpretiert das Klavierkonzert a-Moll op. 7, das Clara Schumann – als pianistisches Ausnahmetalent des 19. Jahrhunderts – bereits im Teenager-Alter komponierte.

Im Konzert im September 2019 in Koblenz wurde sie begleitet vom Staatsorchester Rheinische Philharmonie unter Leitung von Marzena Diakun.

Audio herunterladen (42,4 MB | MP3)

Sicherheit und Leichtigkeit

Ihren ersten Klavierunterricht erhielt Clara von ihrem Vater Friedrich Wieck, da war sie fünf Jahre alt. Schon mit neun Jahren war ihr Können so groß und ihr Talent so anerkannt, dass sie im Leipziger Gewandhaus auftreten durfte.

Ein Zeitzeugnis von den Künsten der Pianistin, die zu Beginn ihrer Karriere nach heutigen Maßstäben ja noch ein Kind war, gab der Virtuose, Pädagoge und Kasseler Hofkapellmeister Louis Spohr: „Ihre Fertigkeit [ist] von der Art, dass sie das Schwerste, was für das Instrument geschrieben ist, mit einer Sicherheit und Leichtigkeit überwindet, wie man dies nur bei den größten jetzt lebenden Virtuosen antrifft.“

Diese lobenden Worte schrieb Spohr im Dezember 1831 in Kassel, nur einer von zahlreichen Stationen einer groß angelegten Reise, die Clara und ihren Vater durch Mitteldeutschland und das heutige Hessen nach Paris führte. Vielleicht hatte sie schon während dieser Tour die Noten im Kopf, die sie wenige Monate später zu notieren begann: Die Partitur ihres ersten, eigenen Klavierkonzerts.

SWR2 Zur Person | Clara Schumann 200 Die Pianistin Ragna Schirmer

Von Antonia Ronnewinkel  mehr...

SWR2 Zur Person SWR2

Jubiläum Clara Schumann zum 200. Geburtstag

Die Musikwelt feiert 2019 den 200. Geburtstag der Pianistin und Komponistin Clara Schumann mit Konzerten, Opern und Ausstellungen.  mehr...

Kostenloser Download SWR2 Musikstück der Woche

Jeden Freitag bieten wir unseren Hörern und Surfern ein besonderes Stück Musik aus unserem Schallarchiv an - kostenlos zum Herunterladen. Hier finden Sie alle Musikstücke.  mehr...

STAND
AUTOR/IN