Musikstück der Woche mit Tianwa Yang und Nicholas Rimmer Johannes Brahms: Violinsonate Nr. 2 A-Dur op. 100

„Aber was haben Sie da Liebes und Behagliches gemacht“, freute sich die enge Freundin Elisabeth von Herzogenberg in ihrem Brief an den Komponisten Johannes Brahms, kurz nachdem dieser ihr im Winter 1886 die Noten seiner zweiten Violinsonate in A-Dur geschickt hatte.

Über das Werk war sie schlicht begeistert, die Noten seien nichts weniger als eine „wahre Liebkosung“.

Dauer

Ruhe und Ausgeglichenheit sind die wichtigsten musikalischen Zutaten der zweiten Violinsonate von Johannes Brahms. Entstanden ist das Werk während eines Urlaubs in den Schweizer Alpen, wohin sich der Komponist vom städtischen Alltagstrubel zurückgezogen hatte.

Die Aufnahme mit den international renommierten Tianwa Yang (Violine) und Nicholas Rimmer (Klavier) entstand im Februar 2015 auf Schloss Villa Ludwigshöhe.

STAND