Musikstunde

Musikland Belgien - mehr als Pommes und EU! (5/5)

STAND
AUTOR/IN
Werner Klüppelholz

Das Musikland Belgien bietet viel Großes auf kleinem Raum. In Brüssel hat der Krieg der Religionen und Konflikt der Sprachen sehr hörenswerte Auswirkungen auf die Musik und es begegnet eine weitere der faszinierenden Frauen des Landes.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Ludwig van Beethoven:
Egmont-Ouvertüre
SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden
Leitung: Michael Gielen

Georges Bizet:
Votre toast, je peux vous le rendre aus: Carmen
José van Dam (Bassbariton)
Berliner Philharmoniker
Leitung: Herbert von Karajan

Jacques Brel:
Le plat pays
Jacques Brel (Gesang)
François Rauber et son orchestre

André Souris:
Rengaines pour quintette à vent
Quintette à Vent du Conservatoire de Luxembourg

György Ligeti:
Anfang aus der Oper Le Grand Macabre
Peter Haage (Tenor)
ORF-Symphonie-Orchester
Leitung: Elgar Howarth

Ludwig van Beethoven:
3. Satz: Rondo. Allegro aus dem Violinkonzert D-Dur op. 61
David Oistrach (Violine)
Orchestre National de la Radioffusion Française
Leitung: André Cluytens


STAND
AUTOR/IN
Werner Klüppelholz