STAND
AUTOR/IN

Wer sich selbst nicht beruflich mit klassischer Musik beschäftigt, für den ist sie Freizeitbeschäftigung. So profan das klingen mag. Der Zweck von Musik ist es, zu unterhalten und zu erbauen. Aber die Musik ist, ob in Konzert- und Opernform oder aktiv musiziert, nicht nur selbst Freizeitbeschäftigung für Laien, sie kann auch Veranstaltungen untermalen, wie zum Beispiel ein Dinner oder einen Empfang oder sie konkret beschreiben, wie unzählige Kompositionen z. B. über die Jagd oder Sport belegen.

Musikliste:

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)
Traditional:
„Pasona kolo“, Serbischer Volkstanz
Nemanja Radulovic (Violine)
Laure Favre-Kahn (Klavier)
Nicolas Montazaud (Perkussion)
Double Sens(Ensemble)
Hector Berlioz:
Fantastische Sinfonie op. 14, 2. Satz „Ein Ball“
Orchestre Philharmonique de Strassbourg
Leitung: Alain Lombard
Francesco Cavalli:
„Giasone“, Drama musicale, Arie des Jason (1. Akt)
Gianluca Belfiori Doro (Countertenor)
Mediterraneo Concerto
Leitung: Sergio Vartolo
Georg Friedrich Händel:
„Alessandro“, Duett Lisaura - Rossane (1. Akt)
Catherine Bott (Sopran)
Emma Kirkby (Sopran)
The Brandenburg Consort
Leitung: Roy Goodman
Franz Liszt:
Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur HS 124, 1. Satz: Allegro maestoso
Boris Berezovsky (Klavier)
Philharmonia Orchestra
Leitung: Hugh Wolff
Richard Wagner:
Ouvertüre zur Oper „Tannhäuser“, Bearbeitung für Klavier zu 4 Händen
Yaara Tal und Andreas Groethuysen (Klavier)
Wolfgang Amadeus Mozart:
Klavierquartett Es-Dur KV 493, 1. Satz: Allegro
Christian Zacharias (Klavier)
Frank Peter Zimmermann (Violine)
Tabea Zimmermann (Viola)
Tilmann Wick (Violoncello)
Friedrich II., König von Preußen:
Sinfonie D-Dur, 1. Satz: Allegro assai
Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach
Leitung: Hartmut Haenchen
Fritz Kreisler:
„Schön Rosmarin“, Alt-Wiener Tanzweise
Itzhak Perlmann (Violine)
Samuel Sanders (Klavier)

SWR2 Musikstunde Musik und Freizeit (1 - 5)

Wer sich selbst nicht beruflich mit klassischer Musik beschäftigt, für den ist sie Freizeitbeschäftigung. So profan das klingen mag. Der Zweck von Musik ist es, zu unterhalten und zu erbauen. Aber die Musik ist, ob in Konzert- und Opernform oder aktiv musiziert, nicht nur selbst Freizeitbeschäftigung für Laien, sie kann auch Veranstaltungen untermalen, wie zum Beispiel ein Dinner oder einen Empfang oder sie konkret beschreiben, wie unzählige Kompositionen z. B. über die Jagd oder Sport belegen. Wie und wo Musik und Freizeit sich kreuzen ist unser Thema in der SWR2 Musikstunde.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN