STAND

Von Bettina Winkler

Hoch im Norden Deutschlands, in Schleswig-Holstein, liegt das prachtvolle Schloss Gottorf. Unter der Herrschaft von Herzog Friedrich III. wurde es im 17. Jahrhundert zu einem der bedeutendsten Fürstenhöfe der Epoche. Nicht zuletzt trug der berühmte Gottorfer Globus zum Ruhm des Herzogs bei. In derselben Zeit baute man auch die eigene Musikertruppe aus - damit wurde der Hof zu einem attraktiven Ziel für Interpreten und Komponisten aus dem In- und Ausland. (SWR 2012)

Johann Sommer:
Galliard aus "Außerlesene Paduanen und Galliarden Erster Theil", Hamburg 1607
Hamburger Ratsmusik
Leitung: Simone Eckert

William Brade:
Allemand, Courant und Allemand (aus "Newe ausserlesene Paduanen, Galliarden, Canzonen, Allmand und Coranten ... auff allen musicalischen Instrumenten lieblich zu gebrauchen", Hamburg 1609)
Hesperion XX
Leitung: Jordi Savall

Heinrich Schütz:
"Attendite, popule meus" SWV 270
Wolf Matthias Friedrich (Bass)
Musica Fiata, Köln
Leitung: Roland Wilson

Johann Schop:
"Als Jupiter ..."
Annegret Siedel (Barockvioline)
Barbara Maria Willi (Cembalo)
Hubert Hoffmann (Theorbe)

Heinrich Scheidemann:
Praeambulum für Orgel d-Moll
Harald Vogel an der Schnitger-Orgel der Aa-Kerk, Groningen, Niederlande

Franz Tunder:
"O Jesu dulcissime"
Stephen MacLeod (Bass)
Ricercar Consort

Johann Theile:
"Die Seele Christi heilige"
Hedwig Westhoff-Düppmann (Sopran)
Hamburger Ratsmusik
Leitung: Simone Eckert

Johann Philipp Förtsch:
"Herr, wer wird wohnen"
Monika Mauch (Sopran)
Alex Potter (Altus)
L'arpa festante
Leitung Rien Voskuilen

Johann Philipp Krieger:
"Ihr Christen freuet euch", Neujahrs-Kantate
Heidrun Luchterhandt (Sopran)
Christfried Biebrach (Bass)
Hamburger Ratsmusik
Leitung: Simone Eckert

Andreas Oswald:
Sonata X
Ensemble Chelycus

STAND
AUTOR/IN