STAND
AUTOR/IN

Sirtaki, Bousouki und Maria Callas, mehr fällt vielen auf Anhieb kaum ein zum Thema Musik und Griechenland. Dabei verfügt das Land über eine einzigartige Folklore, die sich je nach Region deutlich unterscheidet, hat einen ganz eigenen "Blues", den Rembetiko kreiert, bringt im 20. Jahrhundert eine stattliche Anzahl bedeutender Komponisten hervor und ist seit der Antike die Wiege unserer europäischen Musikkultur.

Felix Petyrek:
„Griechische Rhapsodie“ Nr. 4
„Tanz um das Steckenpferd“ aus den
„Sechs griechischen Rhapsodien“
Apostolos Palios
Nikos Skalkottas:
„Nocturne“
Iceland Symphony Orchestra
Leitung: Byron Fidetzis.
Nikos Skalkottas:
„Epirotikos“
Züricher Kammerorchester
Leitung: Edmond de Stoutz
Manolis Kalomiris:
„Triptych“
Staatliches Orchester Athen
Leitung: Byron Fidetzis
Yannis Konstantinidis:
2 der 8 griechischen Tänze
Işıl Bengi
Manos Hdakis:
„The Waltz“ aus „Straße der Träume“
Manos Hadjidakis Ensemble
Manos Hadjidakis:
„Hasapiko „
Danae Kara
Eléni Karaindrou:
„Prayer“
Hellenic Vocal Ensemble
La Camerata
Eléni Karaïndrou:
“Depart and eternity theme” aus
Eternity and a day (Film, 1998)
Ensemble
La Camerata
Leitung: Lukas Karytinos
Igor Strawinsky:
Finale „Suite Italienne“
Peter Nagy

STAND
AUTOR/IN