Ausgezeichnet

Geigerin Clarissa Bevilacqua gewinnt Salzburger Mozartwettbewerb

STAND

Seit 1975 findet in Salzburg der Internationale Mozartwettbewerb statt. Alle vier Jahre auch im Fach Violine. Jetzt war es wieder so weit.

Den Salzburger Mozartwettbewerb 2020 im Bereich Violine hat die Italienerin Clarissa Bevilacqua gewonnen. Der Spartensieg ist mit 10.000 Euro dotiert. Zudem gewann die 18-Jährige auch den Sonderpreis für die beste Mozart-Interpretation und den Publikumspreis. Der mit 7.000 Euro dotierte zweite Platz ging an Yun Tang aus China, der mit 5.000 Euro dotierte Platz drei an den Schweden Lorenz Karls.
Für den mit insgesamt 70.000 Euro Preisgeld ausgestatteten Wettbewerb, der von der Universität Mozarteum veranstaltet wird, gab es in diesem Jahr 182 Bewerber*innen, die zwischen 15 und 32 Jahre alt sein konnten. Auf dem Programm bis zum 15. Februar stehen nun noch die Wettbewerbe in den Fächern Klavier und Horn.

"Was für eine unglaubliche Ehre, gestern Abend beim Internationalen Mozart-Wettbewerb 2020 den 1. Preis, den Publikumspreis, den Bärenreiter-Verlag-Preis und den Preis für die beste Mozart-Interpretation erhalten zu haben !!! Ich fühle mich gerade so dankbar und unglaublich glücklich!! Vielen Dank!"

Wunderkind Clarissa Bevilacqua

Clarissa Bevilacqua begann bereits mit fünf Jahren mit dem Geigenspiel und trat schon früh als Solistin vor Tausenden von Menschen bei Konzerten in den USA und in Europa auf. Mit vierzehn Jahren war sie die jüngste Geigerin, die bisher für die regelmäßige Zusammenarbeit mit der Stradivari-Stiftung in Cremona ausgewählt wurde. Sie hat bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen in verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben erhalten. Der Mozartwettbewerb war für sie ein Heimspiel. Sie studiert derzeit am Salzburger Mozarteum.

Clarissa Bevilacqua 2019 beim Concours musical international de Montréal

STAND
AUTOR/IN