Musikstunde

Melancholia – Musikgeschichte eines Gefühls (1/5)

STAND
AUTOR/IN

Im Herbst greift gern der Blues nach uns, das Gemüt verdunkelt sich. Was tun? Ganz einfach: Wir packen die Schwermut beim Kragen und schauen ihr in die Augen. Denn die Melancholie zieht sich als starke kreative Kraft durch die Musikgeschichte: Komponisten ließen sich von ihr inspirieren. In dieser Folge geht es um Saul und David und die Frage: verursacht Macht Melancholie?

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Adolf Frey / Johannes Brahms :
Nr. 4: Meine Lieder aus: Lieder op. 106
Robert Mórvai (Gesang)
Andreas Lucewicz (Klavier)

Jean Richafort / Luis de Narváez :
Je veulx laysser melancolie
Xavier Díaz-Latorre (Vihuela)

Johann Schop:
Pavana Lachrimae
Florian Deuter (Barockvioline)
Christian Rieger (Cembalo)

Thomas D'Urfey:
Come jug my honey let's to bed aus: „Wit and Mirth, or Pills to purge melancholy“
The City Waites

Trad.:
Mujo Kuje
Slavko Ninic (Gesang)
Jovica Petkovic (Akkordeon)
Wiener Tschuschenkapelle

Friedrich II :
1. Satz: Allegro assai aus: Sinfonie Nr. 3 D-Dur
L'arte del mondo
Leitung: Werner Erhardt

Georg Friedrich Händel:
Arie des David: Fly, malicious spirit aus: Saul
Rachel Ann Morgan (Gesang)
Edward Witsenburg (Harfe)

Johann Kuhnau:
1. La tristezza e il furore del Re aus: Sonate Nr. 2: Saul malinconico e trastullato per mezzo della Musica
Frederico Caldara (Cembalo)

Johann Kuhnau:
1. La tristezza e il furore del Re aus: Sonate Nr. 2: Saul malinconico e trastullato per mezzo della Musica - Manischer Teil: (Ausschnitt, 1'55)
Frederico Caldara (Cembalo)

Franz Schubert:
An die Musik, Lied für Singstimme und Klavier op. 88 Nr. 4 D 547
Fritz Wunderlich (Tenor)
Hubert Giesen (Klavier)

Michelle Corrette:
Allegro, Adagio und Allegro aus: Concerto comique Nr. 7 in C-Dur
Ensemble Arion

Unto Mononen:
Meren rannalla (Am Meer)
MattI Salminen (Bass)
Jyväskylä Sinfonia
Leitung: Riku Niemi

SWR2 Musikstunde Melancholia – Musikgeschichte eines Gefühls (1-5)

Im Herbst greift gern der Blues nach uns, das Gemüt verdunkelt sich. Was tun? Ganz einfach: Wir packen die Schwermut beim Kragen und schauen ihr in die Augen – in fünf Musikstunden über Melancholie.
Denn die Melancholie zieht sich als starke kreative Kraft durch die Musikgeschichte: Komponisten ließen sich von ihr inspirieren und entwickelten eigene Formen, um sie darzustellen. Mal wurde sie zu Genialität nobilitiert, mal zum Spleen verdammt – und immer galt sie als eng verknüpft mit Künstlertum.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN