STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (8,8 MB | MP3)

Maria Kalesnikava ist Musikerin. Und eine Ikone der Widerstandbewegung in Belarus: Einer Abschiebung aus ihrem Heimatland widersetzte sie sich, zerriss ihren Pass und sitzt nun in Haft.

Am Sonntag wird der Flötistin und politischen Quereinsteigerin in Stuttgart – in Abwesenheit – der Menschenrechtspreis der „Gerhart und Renate Baum-Stiftung“ im Rahmen des ECLAT Festivals verliehen. Martina Seeber berichtet, wie es dazu kam

Gespräch FDP-Politiker Gerhart Baum: Maria Kalesnikava ist eine große Freiheitskämpferin

„Als Verbeugung vor dem Mut und der Kompromisslosigkeit einer Kämpferin“ wird Maria Kalesnikava am 7. Februar beim Stuttgarter Festival für Neue Musik ECLAT mit dem Menschenrechtspreis der Gerhart und Renate Baum -Stiftung ausgezeichnet. Kalesnikava habe in Belarus eine ähnliche Bedeutung wie Alexej Nawalny in Russland, so der FDP-Politiker und Preisstifter Gerhart Baum in SWR2.
Beide, Kalesnikava wie Nawalny, versuchten in ihrem Heimatland direkt auf Veränderungen hinzuwirken. Beide seien in Haft und damit Opfer staatlicher Willkür, insbesondere von Wladimir Putin, denn ohne die Unterstützung des russischen Staatspräsidenten, so Baum, hätte sich auch der belarussische Machthaber Lukaschenko nicht im Amt halten können.
Kalesnikava werde in der Haft drangsaliert und gedemütigt, berichtet Baum. Dies wisse man von ihrer Schwester, die den Menschenrechtspreis für die Aktivistin in Stuttgart entgegennehmen wird. So sei Kalesnikava gedroht worden, sie werde das Gefängnis nie wieder verlassen. Sie sei dabei immer eine Freiheitskämpferin gewesen, so Gerhart Baum, und habe versucht, gerade mit kulturellen Projekten mehr Freiheit durchzusetzen.
Kalesnikava hat in Stuttgart ihr Studium als Flötistin abgeschlossen und später dort auch u.a. für das Musikfestival ECLAT gearbeitet. Seit September 2020 befindet sie sich in Untersuchungshaft in Belarus.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Proteste in Belarus Deutsche Kulturschaffende fordern Freilassung von Maria Kolesnikowa

Die belarussische Oppositionspolitikerin Maria Kolesnikowa arbeitete und lebte viele Jahre als Musikerin in Stuttgart. Nun sitzt sie in einem Minsker Untersuchungsgefängnis. Die Stuttgarter Kulturszene ist höchst besorgt.  mehr...

Stuttgart

Festival Das „ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart": Interaktive Digitalausgabe und politische Brisanz

Das ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart fand vom 3. bis zum 7. Februar erstmals in seiner Geschichte komplett digital und ohne Publikum statt. Aus dem verlängerten Lockdown hat das Festival-Team eine Tugend gemacht und Streaming-Konzerte, Interviews sowie interaktive Formate im Web realisiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN