STAND

Seit 2004 richten die Bamberger Symphoniker alle drei Jahre den Dirigentenwettbewerb "The Mahler Competition“ aus. Nun fand er wieder statt - mit der Enkelin Gustav Mahlers als Ehrenjurymitglied.

Thomas Jung, Dirigent bei der Mahler Competition 2020 (Foto: Marian Lenhard)
Der zweitplatzierte Thomas Jung in Bamberg. Derzeit ist er am Royal Opera House London engagiert und dirigiert das Royal Ballet und Birmingham Royal Ballet. Marian Lenhard

Der 30-jährige Finnegan Downie Dear ist der Gewinner der sechsten Mahler Competition in Bamberg. Der mit 30.000 Euro dotierte Erste Preis geht laut Jury an den Briten, da er mit seinem Dirigat sowohl in Mahlers Musik als auch in zeitgenössischen Werken magische Momente schaffe. Für den diesjährigen Wettbewerb vom 29. Juni bis 5. Juli hatten sich 336 junge Dirigent*innen aus 54 Nationen beworben. 12 von ihnen durften in Bamberg antreten, davon 10 Dirigenten und 2 Dirigentinnen, wie die veranstaltenden Bamberger Symphoniker am 5. Juli mitteilten.

Drei dritte Preise

Der zweite Preis mit 20.000 Euro Preisgeld ging an den deutschen Dirigenten Thomas Jung (35). Anstatt einen einzelnen 3. Preisträger zu küren, beschloss die Jury, die Qualität aller weiteren Teilnehmer des Halbfinales zu würdigen und den 3. Preis zwischen einem Finalisten und den beiden verbliebenen Halbfinalist*innen aufzuteilen. Dritte Preisträger*innen sind demnach Wilson Ng (30) aus Hong Kong, Harry Ogg (29) aus Großbritannien und die 25-jährige Österreicherin Katharina Wincor.

Abschlusskonzert mit Mahlers Vierter

Der Gewinner des Wettbewerbs absolvierte seine Studien an der Universität Cambridge und der Royal Academy of Music in London. Als Korrepetitor und Assistent war er unter anderem am Royal Opera House Covent Garden, der Bayerischen Staatsoper München und bei den Salzburger Festspielen tätig. Im Konzertsaal arbeitet er bereits mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra, dem Ensemble Resonanz und dem BBC Concert Orchestra zusammen.
Zum Abschluss des Wettbewerbs, der seinem Namensgeber Gustav Mahler verpflichtet ist, dirigierte Dear am Sonntag, 05. Juli, die Bamberger Symphoniker - inklusive Gustav Mahlers Symphony No 4.

Ausgezeichnet Neun Publikationen erhalten Deutschen Musikeditionspreis "Best Edition"

Im deutschen Musikfachhandel sind über 300.000 Notenausgaben deutscher Verlage im Angebot, jährlich kommen etwa 7.000 Neuerscheinungen hinzu. Orientierung schafft hier der Preis "Best Edition".  mehr...

Musikstück der Woche François-Xavier Roth dirigiert Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Mahlers 5. Sinfonie hören ist wie einen guten Roman lesen. Man taucht tief ein in die Klangwelt und erlebt das musikalische Geschehen mit den Ohren des "lyrischen Ichs".  mehr...

SWR2 Musikstück der Woche SWR2

STAND
AUTOR/IN