STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (9,7 MB | MP3)

Das Bläserensemble „Les Vents français“ tritt auf seiner jüngsten CD mit einer geballten Ladung raren Romantiker-Repertoires an. Die „französischen Winde“, das sind Bläser, die sich alle um den ebenfalls solistisch sehr aktiven Emmanuel Pahud scharren, dem Starflötisten der Warner wie der Berliner Philharmoniker. Sie alle sind allesamt Einzelkünstler erster Güte.

Das hört man sofort, wenn Flötist Emmanuel Pahud, Klarinettist Paul Meyer, François Leleux an der Oboe, Fagottist Gilbert Audin, Radovan Vlatkovic am Horn und Eric Le Sage am Klavier Quintette von George Onslow, August Klughardt und Louis Spohr interpretieren. SWR2-Musikkritiker Manuel Brug: „Dafür gibt es Höchstpunktzahl!“

Musikgespräch Beat Fehlmann: Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz spielt „Turmmusik“

Der Intendant der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Beat Fehlmann berichtet im SWR2 Musikgespräch über die „Turmmusik“ im historischen Wasserturm „kulTurm“ in Ludwigshafen. Immer donnerstags um 18.00 Uhr erklingt bei geöffneten Fenstern circa eine halbe Stunde Musik in alle vier Himmelsrichtungen, gespielt von Bläser*innen der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Jede „Turmmusik“ beginnt mit einem Arrangement des Volkslieds „Die Gedanken sind frei“ und lockt die Ludwigshafener aus ihren Häusern, um der Musik zu lauschen.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Corona-Forschung Auch Wiener Philharmoniker untersuchen Infektionsrisiko bei Bläser*innen

Bei mit dem Coronavirus infizierten Bläser*innen wurde beim Musizieren zunächst ein erhöhter Virenausstoß befürchtet und ein großer Abstand der Bläser empfohlen. Bei den Bamberger Symphonikern und Wiener Philharmonikern wurde das tatsächliche Risiko bei ihren Bläser*innen mittlerweile wissenschaftlich untersucht und die Bundeswehr-Uni sieht bei der Querflöte das größte Risiko.  mehr...

Musikthema Corona-Infektionen beim Chorsingen und Musizieren mit Blasinstrumenten

Zwei Wissenschaftler vom Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Bundeswehruniversität in München haben das Corona-Infektionsrisiko beim gemeinsamen Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten untersucht. Sie haben professionelle und Amateursänger und -bläser musizieren lassen, die Tröpfchen und die austretende Luft dabei mit einem Laser beleuchtet und mit speziellen Kameras sichtbar gemacht - mit überraschenden Ergebnissen. Andrea Braun hat mit dem Wissenschaftler Christian Kähler gesprochen und weiß, worauf Musiker beim Proben nun achten sollten.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN