STAND
Konzert in der Kirche, Pfarrkirche St. Nikolaus, Mühldorf am Inn, Oberbayern, Bayern, Deutschland, Europa (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Fotograf: Heiner Heine picture alliance/imageBROKER)
Die Musik- und Konzertindustrie sei „auf den Knien", schrieben rund 1500 Veranstalter, Künstler, Produzenten und weitere Kulturschaffende an Staatschef Emmanuel Macron, Premierminister Jean Castex und Kulturministerin Roselyne Bachelot. Fotograf: Heiner Heine picture alliance/imageBROKER

In Frankreich können unter bestimmten Bedingungen ab Mitte August wieder kulturelle Veranstaltungen mit mehr als 5000 Teilnehmern stattfinden. Ab dem 15. August dürften die zuständigen Präfekturen Veranstaltungen wie Konzerte und Festivals unter Einhaltung von Corona-Sicherheitsvorkehrungen wieder genehmigen, teilte das französische Kulturministerium am Dienstag, den 4. August 2020 mit.

Demnach müssten zwischen Sitzplätzen genügend Abstand gehalten werden und das Tragen einer Schutzmaske verpflichtend sein. Das Ministerium hatte bereits Ende Juli ein entsprechendes Dekret erlassen.

Ab dem 1. September können Festivals, Konzerte und Shows mit mehr als 5000 Besuchern ohne spezielle Genehmigung der Präfektur stattfinden. Das Ministerium kündigte mehr Informationen dazu für die Woche des 24. August an. Ab September dürfen in Frankreich auch wieder Messen veranstaltet werden.

Der Kultur-Sektor in Frankreich war von der Corona-Pandemie hart getroffen worden. Seit Mitte März waren keine Veranstaltungen mehr erlaubt. Kulturschaffende hatten mehrfach öffentlich kritisiert, dass es keinen Fahrplan zur Wiedereröffnung ihrer Branche gibt.

Musikgespräch Kulturwissenschaftler Martin Tröndle erforscht Konzertleben in Corona-Zeiten

Der Kulturwissenschaftler Martin Tröndle beobachtet eine Beschleunigung hin zu alternativen Modellen im Konzertleben. Der Fokus auf die Digitalisierung mache aber auch deutlich, dass hinter Konzerten mehr als Musikhören stecke. Die Zuschauer seien jetzt ermächtigt, selbst Programme auszuwählen und ein soziales Zusammentreffen im privaten Kreis zu organisieren. Letzteres sei im Privaten sogar ungezwungener als im Konzerthaus. Solche digital-sozialen Hybride könnten sich auch nachhaltig bewähren, glaubt Tröndle.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Corona-Konzertbetrieb in Österreich Wiener Konzertleben startet wieder - für jeweils 100 Zuschauer

Die Wiener Staatsoper öffnet am 8. Juni wieder ihre Türen. Das Konzerthaus Wien bereits drei Tage früher. Die Musik wird dabei in den großen Häusern zum intimem Erlebnis.  mehr...

STAND
AUTOR/IN