Instrument des Jahres

Königin der Instrumente: Der Baden-Badener Kantor Uwe Serr und seine Lieblingsorgel

STAND
AUTOR/IN

Orgelmusik ist vor allem regelmäßigen Kirchgängern vertraut. Die werden aber seit Jahren spärlicher. Die Königin der Instrumente leidet unter dem abnehmendem Publikumsverkehr. Das befürchten zumindest Orgelliebhaber wie Uwe Serr, Kantor in Baden-Baden. Das ist auch ein Grund, warum die Landesmusikräte die Orgel zum Instrument des Jahres gekürt haben.

Uwe Serr an der Orgel in der Bernharduskirche in Baden-Baden (Foto: SWR, SWR)
Uwe Serr an der Orgel in der Bernharduskirche in Baden-Baden SWR

Kein Instrument ist größer, tiefer, höher, lauter UND leiser als die Orgel. Uwe Serr hat aber noch viel mehr faszinierende Orgelfakten verraten, als Kunscht! ihn beim Spielen auf seiner „Lieblingsorgel“ in der Bernharduskirche begleitet hat.

Instrument des Jahres Die Königin der Instrumente: Die Orgel ist Instrument des Jahres 2021

Bekannt ist die Orgel als das schwierigste, größte und vielseitigste Instrument: Sie hat den größten Tonumfang aller Instrumente, kann sehr leise hauchen oder donnernd laut einen ganzen Raum erschüttern. Mit ihr stehen einer einzigen Person ein ganzes Orchester voller unterschiedlicher Klangfarben zur Verfügung. Zum Jahr der Orgel 2021 - von den Landesmusikräten u. a. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auserkoren - feiern wir die Königin der Instrumente in SWR2.  mehr...

Instrument des Jahres 2021 Luft und Pfeifen: Die Vielfalt von Orgeln

Das Grundprinzip einer Orgel ist simpel: Luft durch unterschiedlich große Pfeifen befördern. Das macht die Orgel nicht nur zu einem Instrument, sondern auch zu einer Konstruktion und einer Maschine. Die Kombination aus Kunst und Technik inspiriert seit ihrer Erfindung (vor etwa 2.300 Jahren) Tüftler*innen weltweit. So sind im Laufe der Jahrhunderte regelrechte Kunstwerke, Orgeln an undenkbaren Orten, riesige Kolosse oder auch Miniaturen für den Schreibtisch entstanden.  mehr...

Musikgespräch Der Konzertorganist Carsten Wiebusch

Der Organist Carsten Wiebusch sieht in der Orgel eine „musikalische Farbmaschine" und, wie er sagt, "auch eine Zeitmaschine und vielleicht auch noch eine Art Himmelsleiter". Aber er ist nicht nur Konzertorganist, ein ganz seltener Beruf, sondern auch Professor an der Frankfurter Musikhochschule, Bearbeiter und Dirigent.  mehr...

SWR2 Zur Person SWR2

STAND
AUTOR/IN