Podcast mit freien Musiker*innen

Das Porter Percussion Duo – Mit der Schwester auf der Bühne | #zusammenspielen SWR2

STAND

Mit dem Projekt #zusammenspielen unterstützt SWR2 über 40 freie Musiker*innen aus Klassik und Jazz in der Corona-Krise. Wir laden sie in die SWR Tonstudios ein und nehmen mit ihnen eine Podcast-Folge mit seltenem musikalischen Repertoire, mit Herzensstücken und Gesprächen auf. Jede Woche gibt es eine neue Folge. In dieser Folge spielen Jessica und Vanessa Porter zusammen.

Audio herunterladen (45,2 MB | MP3)

"Es ist wunderschön, mit der Schwester auf der Bühne zu stehen und die gemeinsame Leidenschaft zu teilen!", sagt Vanessa Porter über das Zusammenspielen mit ihrer Schwester Jessica. Schon seit ihrer Kindheit machen die beiden gemeinsam Musik. Für #zusammenspielen haben sie u.a. Werke von Astor Piazzolla und Nebojša Živković aufgenommen.

Video: Das Porter Percussion Duo im SWR Fernsehen

Fakten über das Porter Percussion Duo und diese Aufnahme 

  • Jessica und Vanessa Porter wachsen über der Schlagzeug-Schule ihres Vaters auf. 
  • Weil alle damit rechnen, dass sie auch Schlagzeug spielen werden, fangen beide erst mal mit Klavier an.  
  • Letztendlich landen sie dann aber doch beim Schlagzeug. 
  • Ihr Vater unterrichtet sie – meistens in langen Sessions am Wochenende.  
  • Ihr Studium schließen beide Schwestern – nach Auslandsaufenthalten an der Royal College of Music, London – mit Bestnote an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart ab. 
  • Seit 2009 steht Jessica und Vanessa als Porter Percussion Duo gemeinsam auf der Bühne. 
  • Sie arrangieren Werke von Barock bis Impressionismus für ihr Instrumentarium. 
  • Außerdem spielen sie Originalkompositionen der heutigen Zeit wie beispielsweise von Georges Aperghis, Avner Dorman und Steve Reich. 
  • Für Konzerte am Abend reisen sie schon am Vormittag an, um genug Zeit zu haben, ihre Instrumente auszuladen und aufzubauen. 
  • Auf der Bühne tragen beide gerne hohe Schuhe.  

#zusammenspielen – freie Musiker*innen für SWR2 Schlagzeuger Simone Rubino – Mit Wasser, Vibraphon und Stimme

Seine Erlebnisse im Lockdown will Simone Rubino künstlerisch verarbeiten – herausgekommen ist die Kammeroper “Der Rhythmus der Erde”, komponiert von Lamberto Curtoni. Für #zusammenspielen hat er daraus “Quel metro che ci avvincia” aufgenommen, ein Werk, in dem er gleichzeitig singt und Vibraphon spielt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN