Die Wiederveröffentlichung von Jacques Offenbachs Oper „Fantasio“ Eine Perle

AUTOR/IN

CD-Tipp von 20.4.2018

Hier möchte ich Ihnen eine Wiederveröffentlichung ans Herz legen. Wieder erhältlich ist nämlich Jacques Offenbachs opéra comique „Fantasio“, die 2014 erstmals bei dem Label Opera Rara erschienen war. Neu ist jetzt nur das Cover. Angesichts der derzeitigen Weltlage gibt es eigentlich kaum eine aktuellere Oper als dieser Fantasio. Die Oper endet nämlich mit einem politischen Coup: Zwei Herrscher, die aus Jux und Tollerei mal wieder einen Krieg anzetteln wollen, werden unter Führung von Fantasio aufgefordert, die Angelegenheit untereinander, im Duell, zu erledigen. Was diese, natürlich lieber feige, unterlassen.

So empfiehlt es jedenfalls der Pazifist Jacques Offenbach in seiner Oper, die kurz nach dem Ausbruch des preußisch-französischen Kriegs entstand. Der Titelheld, eine dankbare Hosenrolle, personifiziert dabei Offenbachs utopische Hoffnung, dass ein bisschen Fantasie schon ausreiche, um die Welt zu verändern. Wenigstens gelingt es Fantasio, die bayrische Prinzessin Elsbeth – das Ganze spielt nämlich in München -  vor einer rein politisch motivierten Hochzeit mit dem Prinzen von Mantua zu bewahren. Mark Elder leitet den Opera Rara Chor und das Orchestra of the Age of Enlightenment.  Erschienen ist diese Perle bei dem Label Opera Rara, zu erhalten ist sie über den Vertrieb von Note 1.

 

 

AUTOR/IN
STAND
KÜNSTLER/IN