Musikstunde

Henri Vieuxtemps – Ein Leben für die Geige (4/5)

STAND
AUTOR/IN
Sylvia Systermans

Sechs Jahre ist Henri Vieuxtemps alt, als er das 5. Violinkonzert von Pierre Rode aufführt. Das Wunderkind aus Verviers vergöttert Paganini, studiert bei Bériot. Später ist er mit dem Geigenvirtuosen Wieniawski befreundet und kennt Schumann und Spohr. Und er komponiert. Mit der Pianistin Josephine Eder gibt Vieuxtemps Konzerte in den USA. Sie wird später seine Frau. Der Virtuose spielt und lehrt am russischen Zarenhof und am Konservatorium in Brüssel. Sein berühmtester Schüler: Eugène Ysaye. In dieser Folge begleiten wir den belgischen Virtuosen an den Hof des Zaren nach Sankt Petersburg. (SWR 2020)

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Henri Vieuxtemps:
Morceau brillant Nr. 1 op. 22
Burkhard Godhoff (Violine)
Eric Ingwersen (Klavier)

Franz Liszt:
"Le Rossignol", air russe d' Alabieff aus Deux Melodies russes
Galina Kowál (Klavier)

Johann Sebastian Bach / Felix Mendelssohn Bartholdy:
Ausschnitt aus Chaconne aus Partita d-Moll BWV 1004 für Violine und Klavier
Gertrud Schilde (Violine)
Jan Philipp Schulze (Klavier)

Henri Vieuxtemps:
Scherzo aus Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 d-Moll op. 31
Hilary Hahn (Violine)
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Leitung: Paavo Järvi

Carl Maria von Weber:
Ausschnitt aus "Aufforderung zum Tanz" op. 65
Orchesterfassung von Hector Berlioz
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Kazuki Yamada

Henri Vieuxtemps:
Elegie op. 30 für Viola und Klavier
Tabea Zimmermann (Viola)
Thomas Hoppe (Klavier)

Anton Rubinstein:
Ausschnitt aus Finale
Allegro aus der Sonate Nr. 2 a-Moll op.19
Daniela Cammarano (Violine)
Alessandro Deljavan (Klavier)

Henrik Wieniawski:
Etüde Nr.4 a-Moll aus Etudes-Caprices für zwei Violinen op. 18
David und Igor Oistrach (Violine)

STAND
AUTOR/IN
Sylvia Systermans