Musikstunde

Henri Vieuxtemps – Ein Leben für die Geige (3/5)

STAND
AUTOR/IN
Sylvia Systermans

Sechs Jahre ist Henri Vieuxtemps alt, als er das 5. Violinkonzert von Pierre Rode aufführt. Das Wunderkind aus Verviers vergöttert Paganini, studiert bei Bériot. Später ist er mit dem Geigenvirtuosen Wieniawski befreundet und kennt Schumann und Spohr. Und er komponiert. Mit der Pianistin Josephine Eder gibt Vieuxtemps Konzerte in den USA. Sie wird später seine Frau. Der Virtuose spielt und lehrt am russischen Zarenhof und am Konservatorium in Brüssel. Sein berühmtester Schüler: Eugène Ysaye. In dieser Folge begleiten wir den belgischen VIrtuosen nach Amerika, lernen seine junge Frau kennen und besuchen das Paar in Paris. (SWR 2020)

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Henri Vieuxtemps:
Souvenir d'Amérique variations on "Yankee Doodle" op. 17
Pavel Sporcl (Violine)
Jitka Cechová (Klavier)

Henri Vieuxtemps:
Ausschnitt aus "Greeting to America" op. 56 für Violine und Orchester
Misha Keylin (Violine)
Slovak Radio Symphony Orchestra
Leitung: Andrew Mogrelia

Henri Vieuxtemps:
Fantasia pour le Violon sur la quatrieme corde op. 18
Volker Reinhold (Violine)
Ralph Zedler (Klavier)

Charles de Bériot:
Ausschnitt aus "Air varié" Nr. 4 op. 5
Ayana Tsuji (Violine)
Tschechische Kammerphilharmonie Prag
Leitung: Pardubice Halász

Henri Vieuxtemps:
Variationen für Violine und Klavier über "Letzte Rose" von Flotow op. 33 Nr. 5 aus "Bouquet américain" op. 33
Burkhard Godhoff (Violine)
Eric Ingwersen (Klavier)

Henri Vieuxtemps:
Adagio aus dem Violinkonzert Nr. 5 a-Moll op. 37
Jascha Heifetz (Violine)
New Symphony Orchestra of London
Leitung: Malcolm Sargent

Henri Vieuxtemps:
Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 46
Alban Gerhardt (Violoncello)
Royal Flemish Philharmonic
Leitung: Josep Caballé-Domenech

STAND
AUTOR/IN
Sylvia Systermans