Musikstunde

Henri Vieuxtemps – Ein Leben für die Geige (2/5)

STAND
AUTOR/IN
Sylvia Systermans

Sechs Jahre ist Henri Vieuxtemps alt, als er das 5. Violinkonzert von Pierre Rode aufführt. Das Wunderkind aus Verviers vergöttert Paganini, studiert bei Bériot. Später ist er mit dem Geigenvirtuosen Wieniawski befreundet und kennt Schumann und Spohr. Und er komponiert. Mit der Pianistin Josephine Eder gibt Vieuxtemps Konzerte in den USA. Sie wird später seine Frau. Der Virtuose spielt und lehrt am russischen Zarenhof und am Konservatorium in Brüssel. Sein berühmtester Schüler: Eugène Ysaye. Ein Leben für die Geige und in dieser Folge geht es um den Start in die Karriere. (SWR 2020)

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)
Henri Vieuxtemps:
Fuge aus Six Morceaux op. 55
Reto Kuppel (Violine)
Anton Reicha:
Quintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott Es-Dur op. 88 Nr. 2
4. Satz: Finale. Allegro molto aus 6 Quintette op. 88
Monet Bläserquintett
Henri Vieuxtemps:
Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 a-Moll op. 25
1. Satz: Allegro
Nikita Boriso-Glebsky (Violine)
Orchestre Philharmonique Royal de Liège
Leitung: Patrick Davin
Ludwig van Beethoven:
Scherzo aus dem Klaviertrio op. 97
Isabelle Faust (Violine)
Alexander Melnikov (Klavier)
Jean-Guihen Queyras (Violoncello)
Henri Vieuxtemps:
Ausschnitt aus Fantaisie sur 'Faust' de Charles Gounod
Volker Reinhold (Violine)
Ralph Zedler (Klavier)
Henri Vieuxtemps:
Capriccio c-Moll op. 55 "Hommage à Paganini"
Antoine Tamestit (Viola)
Henri Vieuxtemps:
Finale aus Violinkonzert Nr. 4 d-Moll op. 31
Itzhak Perlman (Violine)
Orchestre de Paris
Henri Vieuxtemps:
Romance für Violine und Klavier op. 40
Burkhard Godhoff (Violine)
Eric Ingwersen (Klavier)

STAND
AUTOR/IN
Sylvia Systermans