Gespräch

Helge Lindh, kulturpolitischer Sprecher der SPD, über den Runden Tisch Amateurmusik: „Strukturen stärken und nicht dahinsterben lassen“

STAND
INTERVIEW

Der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, lädt zu einem „Runden Tisch Amateurmusik“ ein. Hier treffen sich Akteure der Amateurmusik sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft, um über die aktuelle Lage der Amateurmusik und mögliche Zukunftsszenarien zu diskutieren. „Es ist auch gesellschaftspolitisch klug, dass wir solche Strukturen stärken und nicht dahinsterben lassen“, so Lindh im Gespräch.

Audio herunterladen (16,8 MB | MP3)

Die Initiative „Runder Tisch Amateurmusik“ ist in Kooperation mit dem Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. im Herbst 2020 entstanden – als sich erstmals in der Pandemie abzeichnete, was es bedeuten würde, wenn Chöre und Amateurmusik-Ensembles wegen der Pandemie nicht proben und auftreten können und dadurch Strukturen für Amateurmusik aufbrechen würden.

Zu diesem Zeitpunkt sei der Bereich der Amateurmusik ein blinder Fleck gewesen, erzählt Helge Lindh. Die Aufmerksamkeit galt vor allem den professionellen Institutionen. Dabei dürfe man die Bedeutung der Amateurmusik in Deutschland nicht unterschätzen, so Lindh im Gespräch.

Wenn wir uns um Amateurmusik kümmern, kümmern wir uns auch um den Zusammenhalt der Gesellschaft. Amateurmusik ist ein Kitt, dessen Bedeutung man gar nicht hoch genug einschätzen kann.

Plochingen

Musikgespräch Förderung der Amateurmusik: Heiko Schulze über das neue Musikzentrum in Plochingen

„Wenn wir unsere Musikvereine, ehrenamtliche Orchester und Chöre für die Zukunft fit machen wollen, braucht es musikpädagogische, soziokulturelle Impulse“, sagt Heiko Schulze vom Blasmusikverband Baden-Württemberg. Am 4. September eröffnet in Plochingen ein neues Musikzentrum, das verschiedenen Musikverbänden als Aus- und Weiterbildungsstätte dienen soll. Wie Amateurmusik stärker gefördert wird und was das neue Zentrum alles kann, berichtet Heiko Schulze gegenüber SWR2.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Michael Weber über das Kompetenznetzwerk „Neustart Amateurmusik“

Ein Neustart nach der Auszeit: „Der digitale Raum ist sehr beschränkt, viele Orchester und Chöre konnten nicht zusammen proben. So sind neue Ideen für einen Zusammenhalt entstanden“, erzählt Michael Weber, erster Vizepräsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. Für mehr als 14 Millionen Deutsche ist Musik ein wichtiger Lebensbestandteil. Wie das neu organisierte Kompetenznetzwerk „Neustart Amateurmusik“ unterstützt und kreative Lösungen bietet, erzählt er gegenüber SWR2.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
INTERVIEW