STAND

Grenzgänge - Philippe De Monte

Graindelavoix
Musikalische Leitung: Björn Schmelzer
Forgetting Philippe De Monte - A musical memory theatre, per monstra ad astra
Französische Chansons, geistliche und weltliche italienische Madrigale sowie geistliche Werke von Philippe De Monte
(Konzert vom 8. Mai in der Orangerie)

Ist das Vergessen die Grundlage für wahres Erinnern und Gedenken? Philipp De Monte (1521 - 1603) war einer der fruchtbarsten Komponisten der Renaissance, Kapellmeister am Prager Hof Maximilians II. und Rudolfs II. Sein riesiges Œuvre wird so gut wie nie aufgeführt, und nur weniges existiert in einer modernen Ausgabe. "Wir wollen mit unserem Programm ein Gedächtnistheater für De Monte schaffen. Eine Praxis, die am Prager Hof Rudolfs II. sehr beliebt war: Denkmodelle der Alchimie, der Gedächtnishilfen, der Philosophie und der Wissenschaft spielen dabei eine Rolle." (Graindelavoix).

STAND
AUTOR/IN