STAND
AUTOR/IN

Gordon Kampe macht sich Sorgen um die Existenz freier Künstlerinnen und Künstler und appelliert an Ihre Solidarität: „Stornieren Sie keine Konzerttickets! Ich verspreche Ihnen, dass ich Hamsterkäufe tätigen werde: Nämlich Tickets für ausfallende Konzerte kaufen.“

Audio herunterladen (5,4 MB | MP3)

Eines der eindrücklichsten – und, wenn ich so sagen darf, auch berührendsten Konzerte der letzten Zeit habe ich vor ein paar Tagen via Livestream aus der Kölner Philharmonie auf meinem Computer gehört.

Seltsame Geisterkonzerte

Das Bach Collegium Japan spielte und sang die Bach’sche Johannespassion und es war eines jener »Geisterkonzerte«, das aufgrund der Coronakrise ohne Publikum auskommen musste.

Vieles war seltsam. Es geht ja nicht nur um den fehlenden Applaus, um das in aller Stille fast unbeholfen wirkende Ritual aus Verbeugungen und Blumenüberreichungen. Fast schmerzlich zu sehen, wie die Musikerinnen und Musiker von der Bühne gehen, ohne jegliches Echo.

Konzerte brauchen Publikum

Es braucht da – bei einer Passion vielleicht ohnehin nicht angemessen – keinen tosenden Applaus, aber es braucht die Gewissheit, dass da jemand ist, der zuhört, wahrnimmt und wertschätzt. Erst diese Abwesenheit macht nun deutlich, was ein Konzert ausmachen kann.

Digital hin und digital her: Ich habe genug Konzerte erlebt, dass ich mir durch Erfahrung gewissermaßen eine »Aura-Prothese« zugelegt habe, mit der ich auch online-Konzerte aufmerksam und mit Freude hören kann. Aber natürlich ersetzt es niemals das Dabeisein.

Es geht um finanzielle Existenzen

Wir werden die Krise hoffentlich irgendwann überstanden haben. Neben der Sorge um die Gesundheit der Mitmenschen, die, und das ist vollkommen klar, absolute Priorität haben muss, habe ich keine geringe Sorge um viele Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde aus der Musikwelt.

„Ob Deutschland wirklich eine „Kulturnation“ ist, wird sich nach der Krise zeigen.“

Gordon Kampe

Nicht jede und jeder ist ein Klassikstar und kann, was sicher sehr schön ist, allabendlich Hauskonzerte via Twitter veranstalten. Lehrbeauftragte an Hochschulen, Musikpädagogen, Leute aus der freien Szene, denen Projekte und Konzerte wegbrechen: für viele geht es in diesen Monaten um die finanzielle Existenz.

Audio herunterladen (18,9 MB | MP3)

Wie steht es um die Solidarität?

Eigentlich ist es hier mein Job, einen kurzen, vielleicht sogar heiteren Gedanken zu spinnen, der irgendetwas mit Musik zu tun hat. Eigentlich müsste ich mich auch um eine gewisse Originalität bemühen, doch ich möchte heute nicht originell sein, ich möchte Sie heute schlicht um Solidarität bitten.

Ob Deutschland wirklich eine »Kulturnation« ist, wird sich nach der Krise zeigen. Wenn es dann »Geisterkonzerte« im anderen Sinne geben sollte – viel Publikum, aber keine Musiker mehr –, dann war es mit der Solidarität nicht weit her.

„Stornieren Sie keine Konzerttickets, auch wenn Sie wissen, dass das Konzert ausfällt.“

Gordon Kampe

Stornieren Sie keine Tickets!

Wir brauchen auch zukünftig nicht nur Leuchttürme, sondern die ganze wuselige und wunderbare Vielfalt kulturellen Lebens. Es gibt viele optimistisch stimmende Signale aus der Politik, dass die Sorgen gehört werden.

Vielleicht können Sie aber auch etwas tun, wenn ich das mal so frech vorschlagen darf. Stornieren Sie zum Beispiel keine Konzerttickets, auch wenn Sie wissen, dass das Konzert ausfällt.

Konzerttickets hamstern

Für diesen Text hier werde ich bezahlt. Ich werde, das verspreche ich, damit Hamsterkäufe tätigen: Nämlich Tickets für ausfallende Konzerte kaufen.

Solidarisch bedeutet, so steht es schon in Grimms Wörterbuch: »was ihn betrifft, geht auch mich an«. Solidarität ist keine Spende und auch keine Unterstützung, sondern einer der wertvollsten und schönsten Wesenszüge, die es gibt. Wenn Sie heute noch Musik hören, bitte denken Sie daran.

Corona-Krise #Ichwillkeingeldzurück: Hilferuf der freiberuflichen Musikszene

Abgesagte Konzerte, gewaltige Umsatzeinbrüche: Für freischaffende Musiker*innen ist die Corona-Krise existenzbedrohend. Unter dem Hashtag #ichwillkeingeldzurück appellieren freie Ensembles wie das Freiburger Barockorchester an die Solidarität der Bevölkerung  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Das SWR2 Kultur-Quarantäne-Paket

Kultur-Quarantäne-Paket „Unsere wunderbaren Jahre“ und viel mehr Filme und Serien für zuhause

Filme, Serien und Dokumentationen, die Sie immer schon mal sehen wollten. Für viele Menschen waren die digitalen Angebote in den ersten Corona-Monaten 2020 eine willkommene Ablenkung, zum Glück bleiben uns viele erhalten.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Klassik für die Quarantäne: Konzerthighlights aus der ersten Reihe

Die Klassikszene brauchte nicht lange, um auf die Corona-Krise zu reagieren. Klassikstars in Quarantäne boten und bieten allabendliche Livestreams, namhafte Konzerthäuser von internationalem Rang verlegten ihr Programm kurzerhand ins Netz.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Bücher und Hörbücher gegen schlechte Corona-Laune

Wegen des um sich greifenden Corona-Virus müssen viele mehr Zeit zu Hause verbringen als sie eigentlich wollen. Wir empfehlen Ihnen Bücher und Hörbücher, die spannende, unterhaltsame Stunden versprechen.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Hörspiele für (un)freiwillige Stubenhocker

Was tun, wenn das um sich greifende Coronavirus viele länger zuhause bleiben lässt, als sie eigentlich wollen? Zeit mit einer großen Auswahl an Hörspielen und Hörspiel-Serien den Kopf in unterhaltenden Entspannungsmodus zu versetzen. Wir haben hier ein paar Empfehlungen.  mehr...

Kinder-Hörspiele Hörspiele für Kinder zum Streamen und im MP3-Download

Egal ob zuhause oder unterwegs, Hörspiele und Geschichten lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Wir haben Hörspiele und Geschichten herausgesucht, die ihr anhören und herunterladen könnt - natürlich kostenlos.  mehr...

Kultur-Corona-Paket Digitale Bildungsangebote — Schule in der Quarantäne

Planet Schule, Planet Wissen, das Kindernetz des SWR und viele weitere digitale Angebote helfen beim Lernen daheim in der Quarantäne.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Konzerte per Klick: Jazz und Pop live im Netz

Popmusik im Netz: Während Musiker*innen, DJs und Clubs durch die Corona-Quarantäne weltweit die Einnahmequellen wegbrechen, zeigen sie online, vor allem auf den sozialen Medien, was sie drauf haben und organisieren alternative Programme.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Radio-Dokumentationen bringen die ganze Welt ins Haus

Features und Radiodokus gehen den Dingen auf den Grund. Themen gibt es mehr als genug. Wir haben für Sie ein paar Empfehlungen zusammengestellt, die Sie gut durch die Quarantäne bringen.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Bühne Online: Theater, Tanz und Oper für zuhause

Die Corona-Krise trifft die Bühnen besonders. Als die Säle geschlossen werden mussten, suchten viele nach kreativen Lösungen, um auf digitalem Weg mit ihrem Publikum in Kontakt zu bleiben. Sie organisierten Livestreams, stellten Stücke online, schickten Grüße von zu Hause oder experimentierten mit neuen Formaten.  mehr...

Kultur-Quarantäne-Paket Museum digital: Kunst und Ausstellungen im Internet

Seit dem Beginn der Coronazeit zeigen Museen und Galerien, was sie digital drauf haben und bieten ihre Ausstellungen auf vielfältige Weise online an. Wir haben Tipps für Ihren maskenfreien digitalen Museumsbesuch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN