STAND
MODERATOR/IN
INTERVIEW

Audio herunterladen (168,5 MB | MP3)

Timo Brunke erweckt Poesie und Sprache als Erlebnis für Augen und Ohren. Der erste Poetry-Slammer Baden-Württembergs hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Konzertpoet gemacht. Seine neuen Verse entstehen in der Auseinandersetzung und im Dialog mit der Musik.

Musikliste:

Paul Hindemith:
Interludium und Fuge in E aus "Ludus tonalis"
John McCabe (Klavier)
Nikolaus Herman:
"Lobt Gott, ihr Christen allzugleich"
Stuttgarter Hymnus-Chorknaben
Leitung: Gerhard Wilhelm
Timo Brunke:
Intermezzo zu Paganini
Ralf Hütter, Florian Schneider, Karl Bartos:
"Boing Boom Tschak"
Kraftwerk
Jean-Philippe Rameau:
Ouvertüre aus "Zaïs"
Les Musiciens du Louvre
Leitung: Marc Minkowski
Sebastian Krämer:
Knorrpromenade 9 aus "Vergnügte Elegien"
Sebastian Krämer (Gesang)
Metropolis Orchester Berlin
Joachim Witt:
"Der goldene Reiter"
Joachim Witt (Gesang)
und Ensemble
Timo Brunke:
Intermezzo zu Brahms
Béla Bartók:
1. Satz aus dem Klavierkonzert Nr. 3
Zoltán Kocsis (Klavier)
Budapest Festival Orchestra
Leitung: Iván Fischer
Mark Hollis:
"Time it's time"
Talk Talk

SWR2 Serie Timo Brunke: Poetry-Slam zu klassischer Musik

Timo Brunke ist ein alter Hase in der Poetry-Slam-Szene. Mittlerweile hat er sich aber auch einen Namen als Konzertpoet gemacht — als solcher nähert er sich den Werken der klassischen Musik aus der Slammer-Perspektive an. Für Treffpunkt Klassik hat der Wortkünstler zu den Bagatellen op. 119 von Ludwig van Beethoven geslammt.  mehr...

Nur‘n kurzes Intermezzo Wortkünstler Timo Brunke: Intermezzo zu Brahms (Folge 10)

"Nur'n kurzes Intermezzo" – mit diesem lapidaren Titel hat Timo Brunke seine zehn Folgen umfassende Sammlung von Spoken-Word-Stücken überschrieben. Jetzt Timo Brunkes Schlussbetrachtung zum Corona-Jahr 2020, am Ende seiner Reihe über das Intermezzo in Musik und Alltag. Die bewegenden Klänge dazu kommen von Johannes Brahms: das Es-Dur Intermezzo aus seinem op. 117.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Nonplusultra trotz Tohuwabohu Wortkünstler Timo Brunke und der Optimismus (Folge 1)

Es geht los mit einem "Toast, also einem Trinkspruch auf das vielleicht wichtigste und bekannteste Glas der Welt". Sie ahnen vielleicht, um welches Glas es sich hier handeln mag. Jenes Gefäß, das auf zwei recht unterschiedliche Weisen angeschaut werden kann, mit unmittelbaren Folgen für das Lebensgefühl. Timo Brunke zu Klängen aus dem Klavierkonzert von Maurice Ravel mit einem "Toast auf das Glas der Gläser".  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
MODERATOR/IN
INTERVIEW