STAND
MODERATOR/IN
INTERVIEW

Wer kann uns trösten, was kann uns trösten, und wie kann vielleicht auch Musik Trost spenden? Das sind Fragen, die Thea Dorn seit Monaten umtreiben.

Als Philosophin und Essayistin meldet sie sich immer wieder meinungsstark zu Wort. Und als Schriftstellerin hat sie Anfang Februar einen schon jetzt vieldiskutierten Corona-Roman veröffentlicht — „Trost“.

Audio herunterladen (7,3 MB | MP3)

Thea Dorns Musikauswahl: „Best of Trost“

„Die Musik ist für mich schon immer eine der Hauptquellen von Trost gewesen“, erklärt Thea Dorn, die eine tiefe Liebe mit der Trost-Kunst Musik verbindet. Für diese Sendung hat sie ein Musikprogramm zusammengestellt, das die Thematik ihres Buches aufgreift.

Mit Rafael Rennicke spricht sie über ihr „Best of Trost“: Es reicht von Pergolesis „Stabat mater“ über Schuberts „Winterreise“, Brahms' „Deutsches Requiem“ und Wagners „Liebestod“ bis hin zu Francks Geigensonate und dem Liederzyklus „Lebendig begraben“ von Othmar Schoeck.

„Wie schön: Endlich kann ich den Soundtrack zu meinem Roman nachliefern! Und das ist für mich nicht nur Trost, sondern wirklich ein großes Glück.“

Thea Dorn über die Sendung

Alle Musiktitel der Sendung im Detail

Giovanni Battista Pergolesi:
"Stabat Mater dolorosa", Duett aus: Stabat Mater für Sopran,
Alt, Streicher und Basso continuo
Anna Prohaska (Sopran)
Bernarda Fink (Alt)
Akademie für Alte Musik Berlin
Franz Schubert:
"Der Wegweiser", Nr. 20 aus: Winterreise D 911
Brigitte Fassbaender (Mezzosopran)
Aribert Reimann (Klavier)
Richard Wagner:
"Mild und leise wie er lächelt". Isoldes Liebestod
aus: Tristan und Isolde WWV 90
Waltraud Meier (Sopran)
Berliner Philharmoniker
Leitung: Daniel Barenboim
Franz Schubert:
Andante con moto (Ausschnitt), 2. Satz
aus: Streichquartett d-Moll D 810 ("Der Tod und das Mädchen")
Hagen Quartett
Othmar Schoeck:
"Und wieder schlägt' s ein Viertel erst", Nr. 14
aus: Lebendig begraben. Gesänge op. 40
Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton)
Radio-Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Fritz Rieger
Giacomo Puccini:
"Und es blitzen die Sterne", Arie des Cavaradossi aus: Tosca
Fritz Wunderlich (Tenor)
Rundfunkorchester des Südwestfunks Kaiserslautern
Leitung: Emmerich Smola
César Franck:
Recitativo - Fantasia. Moderato, 3. Satz aus: Sonate für Violine
und Klavier A-Dur
Anne-Sophie Mutter (Violine)
Lambert Orkis (Klavier)
Robert Schumann:
"In der Fremde", Nr. 1 aus: Liederkreis nach
Gedichten von Joseph von Eichendorff op. 39
Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton)
Hertha Klust (Klavier)
Johannes Brahms:
"Ihr habt nun Traurigkeit" für Sopran, Chor und Orchester, Nr. 5
aus: Ein deutsches Requiem
Elisabeth Schwarzkopf (Sopran)
Philharmonia Chorus und Philharmonia Orchestra London
Leitung: Otto Klemperer

Musiktipps Mit Musik durch den Corona-Lockdown: Empfehlungen aus der Musik-Redaktion

Impfzentren, Corona-Grenzkontrollen, Neuinfektionen – was können wir diesem Alltag entgegensetzen? Musik zum Abtauchen, zum Entspannen, zum Nachdenken, zum Mitsingen, zum Entdecken, zum Lachen. Redakteur*innen der SWR2 Musik-Redaktion mit ihren ganz persönlichen Musiktipps für diese schwierigen Zeiten.  mehr...

STAND
MODERATOR/IN
INTERVIEW