SWR2 Treffpunkt Klassik extra

Gast im Studio: Der Cellist Eckart Runge

STAND

Am Mikrofon: Christiane Peterlein

 "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" - das gilt auch für einen Neuanfang in der Mitte eines Musikerlebens, sagt Cellist Eckart Runge. 2019 verließ er als letztes Gründungsmitglied das weltberühmte Artemis Quartett: 30 Jahre lang hatte er in dem Streichquartett gespielt, internationale Erfolge gefeiert, aber auch Krisen und Krankheiten durchlebt. Sein neues Lebenskapitel steht im Zeichen des musikalischen Entdeckergeistes: Der Cellist arrangiert Musik von Beethoven bis Hendrix für sein Instrument und erforscht neues Repertoire, wie Nikolai Kapustins jazzig-spätromantisches Cellokonzert Nr. 1, dessen Noten der russische Komponist ihm bei einem Besuch in Moskau zur Ersteinspielung anvertraut hat. In SWR2 Treffpunkt Klassik extra erzählt Eckart Runge von neuen musikalischen Pfaden und blickt zurück auf seinen langen Weg mit dem Artemis Quartett. 

Musikliste:

Jimi Hendrix:
"Purple haze", Bearbeitung
Eckart Runge (Violoncello)
Jacques Ammon (Klavier)
Nikolai Kapustin:
1. Satz: Allegro aus dem Violoncellokonzert Nr. 1 op. 85
Eckart Runge (Violoncello)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Frank Strobel
Johannes Brahms/Theodor Kirchner:
Anfang des Rondos aus dem Streichsextett op. 18,
in einer Bearbeitung für Klaviertrio
Philipp Hirschhorn (Violine)
David Geringas (Violoncello)
Alexander Rabinowitch (Klavier)
Franz Schubert:
3. Satz: Scherzo. Allegro vivace aus der Klaviersonate B-Dur D 960
Alfred Brendel (Klavier)
György Ligeti:
3. Satz: "Come un meccanismo di precisione" aus dem Streichquartett Nr. 2
Artemis Quartett
Johannes Brahms:
2. Satz: Romanze. Poco Adagio aus dem Streichquartett c-Moll op. 51 Nr. 1
Artemis Quartett
Ludwig van Beethoven:
5. Satz: Cavatina. Adagio molto espressivo
aus dem Streichquartett B-Dur op. 130,
bearbeitet für Violoncello und Klavier
Eckart Runge (Violoncello)
Jacques Ammon (Klavier)
George Gershwin:
"It Ain't Necessarily So", Arie aus "Porgy and Bess",
bearbeitet für Violoncello und Klavier
Eckart Runge (Violoncello)
Acques Ammon (Klavier)

STAND
AUTOR/IN
SWR