SWR2 Oper

Gaetano Donizetti: „Lucia di Lammermoor“

STAND
Irinia Lunga in "Lucia di Lammermoor" (Opernhaus Zürich) (Foto: Pressestelle, Herwig Prammer)
Irina Lungu in der Titelpartie von Gaetano Donizettis "Luci di Lammermoor" am Opernhaus Zürich Pressestelle Herwig Prammer

Dramma tragico in 3 Akten

Enrico Ashton: Massimo Cavalletti
Lucia, seine Schwester: Irina Lungu
Edgardo di Ravenswood: Piotr Beczala
Lord Arturo Bucklaw: Andrew Owens
Raimondo Bidebent, Lucias Erzieher: Oleg Tsibulko
Alisa, Lucias Kammerdame: Roswitha Christina Müller
Normanno, Hauptmann: Iain Milne
Chor der Oper Zürich
Philharmonia Zürich
Leitung: Speranza Scappucci

(Aufführung vom 20. Juni 2021 im Opernhaus Zürich)

Über ihr Schicksal vergießt Emma Bovary in Gustav Flauberts epochalem Roman Tränen. In der Tat ist Gaetano Donizettis Meisterwerk "Lucia di Lammermoor" der Inbegriff einer romantisch-italienischen Romantik. Die mediterrane Sonne verdüstert sich, Sturm und Wahnsinn ziehen auf. Kein Wunder, basiert die Oper doch auf einem Roman des schottischen Autors Walter Scott. Die explodierende Leidenschaft hat Regisseurin Tatjana Gürbaca in Zürich neu inszeniert. In der Rolle des verfeindeten Liebhabers brilliert Startenor Piotr Beczala.

STAND
AUTOR/IN