STAND

Freiburger Barockorchester

Leitung: Petra Müllejans
Arcangelo Corelli:
Sinfonia d-Moll WoO1
Georg Friedrich Händel:
Sonata g-Moll op. 2 Nr. 7 HWV 391
Arcangelo Corelli:
Sonata Nr. 12 op. 5 "Follia con Variazioni"
Arcangelo Corelli:
Concerto Nr. 1 D-Dur op. 6
Georg Friedrich Händel:
Sinfonia B-Dur HWV 339
Arcangelo Corelli:
Sonata a quattro WoO4
Georg Friedrich Händel:
Concerto a 5 HWV 288
Arcangelo Corelli:
Concerto Nr.7 D-Dur op.6
(Konzert vom 18. April 2005 im Konzerthaus Freiburg)

Antonio Vivaldi:
"L'Olimpiade" Dramma per musica in 3 Akten, RV 725, "Siam navi all' onde", Arie der Aminta (2. Akt)
Carolyn Sampson (Sopran)
Freiburger Barockorchester
Leitung: Petra Müllejans
Johann Joseph Fux:
Ouvertüre d-Moll
Freiburger Barockorchester
Leitung: Gottfried von der Goltz

Das Freiburger Barockorchester reist in die Musikgeschichte Roms. Arcangello Corelli ist an der Schwelle vom 17. zum 18. Jahrhundert einer der tonangebenden Komponisten in der ewigen Stadt. Gefördert wird er unter anderem von der ehemaligen schwedischen Königin Christina. Ihr widment er mehrere seiner Instrumentalwerke, die sich in ganz Europa verbreiten. 1708 trifft der junge Georg Friedrich Händel den berühmten Corelli auf seiner Studienreise in Rom, wo auch er mehrere Werke im italienischen Stil komponiert. Unter dem Titel "Barock in Rom" spielte das Freiburger Barockorchester ein Konzert mit Werken von Corelli und Händel im April 2005 im Konzerthaus Freiburg.

STAND
AUTOR/IN