Musikstunde

Frauen-Klangräume (2/5)

STAND
AUTOR/IN

Frauen, die komponieren, die im Orchester musizieren, ja sogar dirigieren? Jahrhunderte lang ist das kaum bzw. gar nicht möglich. Und doch finden Frauen zu jeder Zeit ihre Klangräume. Im zweiten Teil der Musikstunden-Reihe stehen Sangeslust- und Spielgenuss im Adelskreis im Fokus.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Anonym:
„Die Tochter des Vogelfängers“
Heidi Köpp-Junk

Sappho / Conrad Steinmann:
„Psaphrodita“
Ensemble Melpomen

Trad.:
„Lamma Bada Yatathanna“
Tom Daun (Harfe)

Kevser Hanim:
“Nihavend Longa“
LebiDerya

William Byrd:
„First French corrento“
Elisabeth Garnier

Luzzasco Luzzaschi:
“O primavera”
Roberta Mameli, Francesca Cassinari, Emanuela Galli (Sopran)
La Venexiana
Leitung: Claudio Cavina

Francesca Caccini:
“S`io men vo”
Shannon Mercer (Sopran), Luc Beauséjour, Sylvain Bergeron, Amanda Keesmaat

Wilhelmine von Bayreuth:
„Sonate für Flöte und Basso continuo, A-Moll: III Allegro“
Elisabeth Weinzierl (Flöte)
Eva Schieferstein (Cembalo)
Philipp von Morgen (Violoncello)

Laurent Cavalié:
„A las Molhers“
La Mal Coiffée

Beatriz de Día:
„A chantar“
Mara Aranda

Musikstunde Frauen-Klangräume (1–5)

Frauen, die komponieren, die im Orchester musizieren, ja sogar dirigieren? Jahrhunderte lang ist das kaum bzw. gar nicht möglich. Und doch finden Frauen zu jeder Zeit ihre Klangräume.
Der britische Musikreisende Charles Burney etwa schwärmt im 18. Jahrhundert von den singenden und komponierenden Nonnen Italiens. Auch am Hof und in der Stadt erobern sich Frauen ihre Bühne; ob im Salon, im Caféhaus oder in der Oper. Und im 21. Jahrhundert? Da kämpft die Dirigentin genauso um ihren Platz wie die Rapperin oder ein Mädel als Bandmusikerin.
Eine Sendereihe von Jane Höck.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN