Musikstunde

Frauen-Klangräume (1/5)

STAND
AUTOR/IN
Jane Höck

Frauen, die komponieren, die im Orchester musizieren, ja sogar dirigieren? Jahrhunderte lang ist das kaum bzw. gar nicht möglich. Und doch finden Frauen zu jeder Zeit ihre Klangräume. Die erste Folge führt vom Kloster in die Welt.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Emahoy Tsegue Maryam Guebrou:
The homeless wanderer
Emahoy Tsegue Maryam Guebrou

N. N.:
“I en pollies amarties“
Ensemble VocaMe
Leitung: Michael Popp

N. N.:
„Ich sollt ein Nonne werden“
Die Streuner

Hildegard von Bingen:
„O virtus sapientiae“
Vokalensemble Sequentia

Louis Spohr:
Mignons Lied „Kennst Du Das Land?“ op. 37 Nr. 1
Susan Gritton (Sopran)
Graham Johnson (Klavier)

Raphaella Aleotti:
„Congratulamini mihi omnes”
Cappella Artemisia
Leitung: Candace Smith

Isabella Leonarda:
Sonata Duodecima (kurzer Ausschnitt)
Rachel Podger (Violine)
Marcin Swiatkiewicz (Cembalo)
Daniele Caminiti (Theorbe)

Anton Karas / Christoph Well:
„Der dritte Mann“
Die Wellküren

N. N.:
Gambia
Sonah Jobarteh (Kora)

Musikstunde Frauen-Klangräume (1–5)

Frauen, die komponieren, die im Orchester musizieren, ja sogar dirigieren? Jahrhunderte lang ist das kaum bzw. gar nicht möglich. Und doch finden Frauen zu jeder Zeit ihre Klangräume.
Der britische Musikreisende Charles Burney etwa schwärmt im 18. Jahrhundert von den singenden und komponierenden Nonnen Italiens. Auch am Hof und in der Stadt erobern sich Frauen ihre Bühne; ob im Salon, im Caféhaus oder in der Oper. Und im 21. Jahrhundert? Da kämpft die Dirigentin genauso um ihren Platz wie die Rapperin oder ein Mädel als Bandmusikerin.
Eine Sendereihe von Jane Höck.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN
Jane Höck