SWR2 Oper

Franz Schreker: "Der Schatzgräber"

STAND
Franz Schreker "Der Schatzgräber" (Deutsche Oper Berlin  Monika Ritterhaus) (Foto: Pressestelle, Monika Ritterhaus)
Franz Schrekers "Der Schatzgräber" an der Deutschen Oper Berlin in der Regie von Christof Loy. Pressestelle Monika Ritterhaus

Oper in einem Vorspiel, 4 Akten und einem Nachspiel
Der König: Tuomas Pursio
Die Königin: Doke Pauwels
Kanzler: Clemens Bieber
Der Graf/Ein Herold: Michael Adams
Der Magister/Der Schultheiss: Joel Allison
Narr: Michael Laurenz
Der Vogt: Thomas Johannes Mayer
Junker: Seth Carico
Elis: Daniel Johansson
Schreiber: Gideon Poppe
Wirt: Stephen Bronk
Els: Elisabet Strid
Albi: Patrick Cook
Landknecht: Tyler Zimmerman
Chor und Orchester der Deutschen Oper Berlin
Leitung: Marc Albrecht


(Aufführung aus der Deutschen Oper Berlin)

Diese Oper hat alles, was auch ein richtiges Filmdrama ausmacht. Dabei ist einmal nicht opernüblich die Frau das Opfer, sondern der Schatzgräber Elis in Konflikt mit der machtgierigen Els. Nach ihrer Uraufführung1920 war Schrekers Oper sogar sein populärstes Werk, bevor es wie alle seine Opern mit dem Bann der nationalsozialistischen Kulturdiktatur in Vergessenheit geriet. Trotz der späteren Schreker-Renaissance hat es seine populärste Oper nicht einfach gehabt. Die Deutsche Oper in Berlin hat sie nun in einer exzellenten Aufführung neu produziert.

STAND
AUTOR/IN
SWR