STAND
INTERVIEW
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
9:03 Uhr
Sender
SWR2

Kammermusik lebt davon, dass sich mehrere Musiker näherkommen. Musikalisch und räumlich. Genau das ist derzeit aber nicht möglich. Viele Musiker werden deshalb erfinderisch und nutzen das Internet um gemeinsam musizieren zu können. Pianist Frank Dupree beispielsweise veröffentlicht täglich seine #StayHomeMusicSessions mit befreundeten Musikerinnen und Musikern.

Digitalisierung macht's möglich

Alle beteiligten Musikerinnen und Musiker spielen ihre jeweilige Stimme zuhause ein – völlig unabhängig davon, wo sie wohnen. Geigerin Noa Wildschut beispielsweise lebt in Dänemark, Cellistin Anastasia Kobekina in Russland und Frank Dupree in Rastatt. Gemeinsam haben sie einen Ausschnitt aus Johannes Brahms' erstem Klaviertrio aufgenommen.

Frank Duprees #StayHomeMusicSession mit Noa Wildschut und Anastasia Kobekina

Corona-Musik #StayHomeMusicSessions mit Frank Dupree

Pianist Frank Dupree mit den Gästen seiner #StayHomeMusicSessions (Foto: Frank Dupree)
Vor zwei Wochen, zu Beginn der großen Corona-Isolation in Deutschland, hat Frank Dupree mit den #StayHomeMusicSessions angefangen. Frank Dupree Bild in Detailansicht öffnen
Jeden Tag musiziert er mit befreundeten Musikerinnen und Musikern – virtuell übers Internet. Frank Dupree Bild in Detailansicht öffnen
Sein erstes Video war mit dem Trompeter Simon Höfele. Beide haben ihre Stimmen getrennt voneinander aufgenommen, und später wurden sie zu einem gemeinsamen Video zusammengefügt. Frank Dupree Bild in Detailansicht öffnen
Manche der Formationen sind schon vor Corona aufgetreten, beispielsweise sein Trio mit Mini Schulz und Obi Jenne. Frank Dupree Bild in Detailansicht öffnen
Durch diese Aufnahmeform können aber auch nie dagewesene Ensembles ermöglicht werden. Frank Dupree Bild in Detailansicht öffnen
Für Frank Dupree ist das ein praktischer Weg, trotz Isolation gemeinsam zu musizieren – Not macht erfinderisch. Frank Dupree Bild in Detailansicht öffnen

Kultur-Quarantäne-Paket Klassik für die Quarantäne: Konzerthighlights aus der ersten Reihe

Die Klassikszene brauchte nicht lange, um auf die Corona-Krise zu reagieren. Klassikstars in Quarantäne boten und bieten allabendliche Livestreams, namhafte Konzerthäuser von internationalem Rang verlegten ihr Programm kurzerhand ins Netz.  mehr...

STAND
INTERVIEW