STAND

Fin de Siécle - Hommage à Clytus Gottwald

SWR Vokalensemble
Leitung: Marcus Creed
Gustav Mahler / Clytus Gottwald:
Die zwei blauen Augen für 4 vierstimmige Chöre a cappella
Es sungen drei Engel einen süßen Gesang für achtstimmigen gemischten Chor a cappella
Urlicht für achtstimmigen gemischten Chor a cappella
Um Mitternacht für neunstimmigen gemischten Chor a cappella
Alma Mahler / Clytus Gottwald:
3 frühe Lieder für sechs- bis zehnstimmigen gemischten Chor a cappella

Clytus Gottwald über seine Transkriptionen von Werken der Jahrhundertwende für Chor a cappella
von Dorothea Bossert (2011)

Gustav Mahler / Clytus Gottwald:
Im Abendrot, Adagietto aus der Sinfonie Nr. 5, bearbeitet für gemischten Chor a cappella
Scheiden und Meiden für 2 fünfstimmige Chöre a cappella
Erinnerung für achtstimmigen gemischten Chor a cappella
Wo die schönen Trompeten blasen für achtstimmigen gemischten Chor a cappella
Ich bin der Welt abhanden gekommen für 16 Stimmen a cappella

Das angekündigte Konzert mit Transkriptionen von Richard Strauss, Gustav Mahler, Hugo Wolf, Franz Schreker und Richard Wagner kann leider nicht stattfinden. Stattdessen senden wir ein Programm vom 22. Februar 2011. Damals hatte das SWR Vokalensemble einen ganzen Abend den Mahler-Transkriptionen von Clytus Gottwald gewidmet. Der damals 85-jährige Komponist erzählt in einem Pausengespräch mit Dorothea Bossert, wie er dazu kam, Werke des Fin de Ciècle für Chor a cappella zu bearbeiten und welche kompositorischen Ideen hinter seinen klangvollen Bearbeitungen stecken.

STAND
AUTOR/IN