STAND

Komponistinnen sind auf den Opernspielplänen und in Konzertprogrammen immer noch eine Seltenheit. Für das ZKM in Karlsruhe sind sie daher Gegenstand eines vierwöchigen digitalen Festivals.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
10:05 Uhr
Sender
SWR2

In seinem digitalen Raum präsentiert das ZKM seit 6. April Leben und Werk zahlreicher Komponistinnen. Auf seiner Onlineplattform werden dazu werktäglich ab 18 Uhr die in den Konzerthallen unterrepräsentierten Musikschöpferinnen des vergangenen halben Jahrtausends vorgestellt. Bis 1. Mai werden die bekannten und unbekannten Komponistinnen mit Hintergrundinformationen und Hörbeispielen, Live-Schaltungen, Interviews und Wohnzimmerkonzerten vorgestellt, wie das ZKM am Dienstag, 7. April, mitteilte.

"Wir nutzen den erzwungenen Stillstand, der da sei, für eine digitale Initiative. Das ist Einführen in einen neuen Klangkosmos, in einen neuen Kontinent: den Kontinent der Komponistinnen. Deswegen weil diese Komponistinnen bisher sehr stark unterdrückt wurden, sowohl im Konzertbetrieb als auch in Schulbüchern."

Peter Weibel, Initiator der Feminale und Leiter des ZKM

Neid und Engstirnigkeit männlicher Kollegen oder gar Berufsverbote hätten unter anderem jahrhundertelang die Berufsausübung von Komponistinnen erschwert. Nur wenige seien zu Lebzeiten bekannt gewesen, viele in Vergessenheit geraten, schreibt das ZKM.
Im Rahmen des Festivals werden sowohl frühe Vertreterinnen wie Francesca Caccini (1587-1640) und Barbara Strozzi (1619-1677) vorgestellt als auch zeitgenössische Komponistinnen. Auch die Karlsruherinnen Clara Faisst (1872-1948) und Margarete Schweikert (1887-1957) sind bei dem Festival vertreten.

ZKM ermöglichte Arbeit von 47 Komponistinnen

Das Online-Festival will sich nach Aussagen des ZKM als Sprachrohr für Initiativen verstehen, die sich für die "Sichtbarmachung und Gleichstellung speziell von Frauen im Bereich Musik engagieren." Das ZKM verweist dabei auf den eigenen Anteil des Engagements, wie die 47 Komponistinnen, die in den letzten 30 Jahren am ZKM neue Werke entwickeln konnten.

Buch-Tipp „Lou Koster - Komponieren in Luxemburg“ von Danielle Roster

Der Name Lou Koster ist nur wenigen Experten und einigen Musik-Fans in Luxemburg bekannt. Jetzt hat Danielle Roster eine ausführliche Biografie über die luxemburgische Komponistin geschrieben.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Mariani Klavierquartett spielt Werke von Emilie Mayer Komponistin mit Witz und Leidenschaft

Emilie Mayer war zu Lebzeiten weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt, doch geriet nach ihrem Tod 1883 bald in Vergessenheit. Zeit, sie wieder zu entdecken!  mehr...

Musikgespräch Bernd Künzig über Frauen an Theater- und Opernhäusern

Die Oper "Inferno" der italienischen Komponistin Lucia Ronchetti wird in Frankfurt uraufgeführt und Anno Schreiers Oper "Die Stadt der Blinden" am Pfalztheater RP von einer Frau inszeniert. Ausnahme oder Normalfall?  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN