Musikstunde

E.T.A. Hoffmann - Unheimlich Fantastisch! (3/5)

STAND
AUTOR/IN

Die Musikstunde entführt in Geisterreiche und Märchenwelten, in nächtliche Träume und magische Welten: zum 200. Todestag des Feuerkopfes E.T.A. Hoffmann. Der ist ein romantisches Multitalent, ein geistreicher Fabulierer und Erfinder von so skurrilen Figuren, wie dem Kapellmeister Kreisler, mit dem sich später Komponisten wie Schumann oder Brahms identifizieren.

Auf der anderen Seite steht der Komponist Hoffmann, dessen Musik heute kaum mehr jemand kennt. Sie scheint aus dem Dunstkreis des verehrten Mozart erwachsen - für den er sogar seinen Namen ändert: Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, den Amadeus borgt er sich von Mozart als Ersatz für den Taufnamen Wilhelm.
Heute widmen wir uns Hoffmanns Zeit in Bamberg.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Christoph Willibald Gluck:
Venez, secondez mes désirs, Arie der Armide, 2. Akt aus: Armide
Patricia Petibon (Sopran)
Concerto Köln
Leitung: Daniel Harding

Christoph Willibald Gluck:
Tanz der Furien aus: Orfeo et Euridice
Pygmalion
Leitung: Raphaël Pichon

Ludwig van Beethoven:
1. Satz: Allegro con brio aus: Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67
Wiener Philharmoniker
Leitung: Carlos Kleiber

Wolfgang Amadeus Mozart:
Non mi dir, bell'idol mio, Arie (Donna Anna) aus: Don Giovanni
Rachel Willis-Sørensen (Sopran)
Orchestra del Teatro Carlo Felice di Genova
Leitung: Frédéric Chaslin

Wolfgang Amadeus Mozart:
2. Satz: Andante amoroso aus der Klaviersonate B-Dur KV 281
Mitsuko Uchida (Klavier)

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann:
Nr. 6: Ah che mi manca l'anima aus: 6 Duettini italiani für Sopran, Tenor und Klavier AV 67
Dorothee Mields (Sopran)
Jan Kobow (Tenor)
Wolfgang Brunner (Klavier)

Gioachino Rossini:
Di tanti palpiti, di tante pene aus: Tancredi
Elina Garanca (Mezzosopran)
Filarmonica del Teatro Comunale di Bologna
Leitung: Roberto Abbado

Gioachino Rossini:
Katzenduett (für Singstimme und Klavier)
Cathy Berberian (Alt)
Bruno Canino (Klavier)

Ludwig van Beethoven:
4. Satz: Finale. Presto aus dem Streichquartett e-Moll op. 59 Nr. 2
Cuarteto Casals

Gespräch Vampire, Puppen und Automaten - Ein Gespräch zum 200. Todestag von E.T.A. Hoffmann

Die Germanistin Claudia Lieb von der Universität Münster ist Hoffmann-Spezialistin. Im SWR2 Gespräch erklärt sie, warum E.T.A Hoffmann den Begriff „Schwarze Romantik“ gemocht hätte, wie groß sein Einfluss im Ausland war und warum er in Deutschland erst wiederentdeckt werden musste.  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Diskussion Meister des Unheimlichen – Was bleibt von E.T.A. Hoffmann?

E.T.A. Hoffmann war ein Multitalent seiner Zeit: Jurist, Zeichner, Komponist und Dichter. Heute gilt er als Meister des Unheimlichen in der Literatur und als Begründer des modernen Fantasy-Genres. Seine Erzählungen, Märchen und Spukgeschichten sind Pflichtlektüre an den Schulen. Vor 200 Jahren ist E.T.A. Hoffmann mit nur 46 Jahren gestorben. Was bleibt von dem schwarzen Romantiker, der sich mit künstlicher Intelligenz und den Grenzen des Realen beschäftigte, und dem Sigmund Freud ein frappierendes Wissen um das Unbewusste des Menschen bescheinigte? Gregor Papsch diskutiert mit
Jörg Petzel - Literaturwissenschaftler und Co-Kurator der Ausstellung „Unheimlich Fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022“.
Ingo Schulze - Schriftsteller, Prof. Dr. Bettina Wagner - Präsidentin der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft und Direktorin der Staatsbibliothek Bamberg  mehr...

SWR2 Forum SWR2

SWR2 Oper | Zum 200. Todestag von E.T.A. Hoffmann Ernst Theodor Amadeus Hoffmann: "Undine"

Das musikdramatische Hauptwerk "Undine" des Dichters und Komponisten E.T.A. Hoffmann aus Anlass seines 200. Todestags.  mehr...

SWR2 Oper SWR2

STAND
AUTOR/IN