STAND
AUTOR/IN

Das Alte Testament liefert Tragik und Dramatik, die in der Musik bis heute zündet und immer wieder unerhört aktuell gedeutet werden kann! Im zweiten Teil der SWR2 Musikstundenreihe stehen Adam und Eva und der Sündenfall im Mittelpunkt.

Musiktitel

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Lazarus Spengler:
„Durch Adams Fall ist ganz verderbt!“
Himlische Cantorey

Johann Sebastian Bach:
„Durch Adams Fall ist ganz verderbt“ BWV 705
Andrea Marcon (Orgel)

Johann Sebastian Bach:
„Durch Adams Fall ist ganz verderbt“
Igor Levit (Klavier)

John Christopher Smith:
“Oh! do not, Adam, exercise on me thy hatred” aus: “Paradise Lost”
Ruby Hughes (Sopran)
Orchestra of the Age of Enlightenment
Leitung: Laurence Cummings

Valentin Rathgeber:
Von Erschaffung Adam und Eva
Gottlob Frick (Bass)
Münchener Instrumentalsolisten

Arvo Pärt:
“Adam‘s Lament”
Lettischer Radio Chor
Sinfonietta Riga
Leitung: Tõnu Kaljuste

Sigismond von Neukomm:
Dramatic Fantasia aus: Some passages of Milton's Paradise Lost NV 426
Kölner Akademie
Leitung: Michael Willens

SWR2 Musikstunde Es werde Licht! Wie das Alte Testament klingt (1-5)

Das Alte Testament mit seinen Heldinnen und Helden sowie Geschichten vom geteilten Meer, dem ersten Mord, über den Turmbau zu Babel bis hin zu musizierenden Propheten im Ausnahmezustand, liefert Tragik und Dramatik, die in der Musik bis heute zündet und immer wieder unerhört aktuell gedeutet werden kann!  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN