SWR2 Oper | Zum 200. Todestag von E.T.A. Hoffmann

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann: "Undine"

STAND

Zauberoper in 3 Akten

Ritter Huldbrand: Roland Hermann
Ein alter Fischer: Hans Franzen
Seine Frau: Elisabeth Glauser
Undine: Krisztina Laki
Heilmann: Heikki Orama
Kühleborn: Karl Ridderbusch
Der Herzog: Ulrich Reß
Die Herzogin: Dora Koschak
Berthalda: Mani Mekler
Chor der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin
Radio-Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Roland Bader

Vor 200 Jahren starb der Dichter E.T.A. Hoffmann. Dieser "Gespenster-Hoffmann" war nicht nur einer der bedeutendsten Repräsentanten romantischer Dichtung, des abgründig Unheimlichen, sondern auch wichtiger Musikkritiker. Und vor allem: Komponist. Der gewählte Vorname Amadeus geht auf das große Vorbild Mozart zurück. Mit dem Dichter Friedrich de la Motte-Fouqué war er eng befreundet. Und er formte aus seiner berühmtesten Erzählung über das Wasserwesen "Undine" für Hoffmann ein Libretto. Diese "Zauberoper" ist zur bedeutendsten Schöpfung des Komponisten Hoffmann geworden.

STAND
AUTOR/IN