STAND
AUTOR/IN

Eine Bruckner-Sinfonie mit elf Musiker*innen statt wie ursprünglich geplant mit knapp 100: Funktioniert das? Es funktioniert! Vor 100 Jahren, im Jahr 1921, wurde die Bearbeitung von Hanns Eisler, Erwin Stein und Karl Rankl erstmals aufgeführt, in Arnold Schönbergs „Verein für musikalische Privataufführungen“. Schon vor Corona hatte sich das Stuttgarter „Ensemble Balance“ die Partitur vorgenommen, in pandemischen Zeiten wurde die kleine Besetzung noch attraktiver, da sie auch mit dem gebotenen Abstand machbar ist. Im Rahmen der Podcast-Reihe „#Zusammenspielen“ haben die Musiker*innen Bruckners Siebte im Funkstudio des SWR Stuttgart für SWR2 neu eingespielt. Die Leitung hatte Friederike Kienle.

STAND
AUTOR/IN