SWR2 Oper

Dmitrij Schostakowitsch: "Lady Macbeth von Mzsenk"

STAND

Oper in 4 Akten


Katerina Ismailova: Svetlana Sozdateleva
Sergej: Brandon Jovanovich
Zinovy Ismailov: Nikolai Schukoff
Boris Ismailov: John Relyea
Aksinya: Felicia Moore
Sonyetka: Maria Barakova
Sergeant: Alexey Shishlayev
Polizist: Yohan Yi
Wächter: Richard Bernstein
Der Schäbige: Rodell Rosel
Lehrer: Scott Scully
Müller: Jeonngcheol Cha
Priester: Goran Juric
Kutscher: Dustin Lucas
Hausknecht: Tyler Simpson
Erster Vorabeiter: Kurt Phinney
Zweiter Vorarbeiter: Patrick Miller
Dritter Vorarbeiter: Daniel Clark Smith
Betrunkener Gast: Stephen Paynter
Alter Zwangsarbeiter: Alexander Tsymbalyuk
Zwangsarbeiterin: Marcy Stonikas
Chor der Metropolitan Opera
Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Keri-Lynn Wilson
(Aufführung vom Herbst 2022 in der Metropolitan Opera in New York)

Mit seiner zweiten Oper "Lady Macbeth von Mzensk" gerät Dmitrij Schostakowitschs Leben in Gefahr. Diktator Stalin soll eine Aufführung der Oper 1936 besucht haben und höchstselbst einen Verriss in der Prawda geschrieben haben: "Chaos statt Musik!" Gewalt, Vergewaltigung, unerfüllte Sexualität, Zwangsarbeit - was in dieser krass realistischen Oper auf die Bühne kommt, war dem repressiven Sowjetsystem offenbar bestens vertraut, so dass es gleich verboten werden musste. Doch der Komponist hielt unbeirrt an seinem Meisterwerk fest und entschärft einiges in der Zweitfassung von 1956. Heute wird die herbere Urfassung gespielt, so auch in der Aufführung aus der Metropolitan Opera in New York.

STAND
AUTOR/IN
SWR