Konzertorte im Sendegebiet

Die Stiftskirche in Sunnisheim

STAND
AUTOR/IN
Ines Pasz

Im SWR-Sendegebiet gibt es viele Konzertorte, manche mit einer besonderen Geschichte, oder einer besonderen Lage. Zum Beispiel die kleine, aber außergewöhnliche Kirche am Rande von Sinsheim, die Stiftskirche Sunnisheim. Sie ist uralt, noch mit Mauerresten aus der Römerzeit. Über die Jahrhunderte hat sie immer wieder ihr Gesicht verändert, war oft kurz vor dem Zusammenbruch und wurde in den letzten 10 Jahren mit viel Geld und Engagement zu einem der interessanten Kammermusiksäle im Rhein-Neckar-Kreis.

Audio herunterladen (12,7 MB | MP3)

Vom Tempel zur Kirche

Idyllisch liegt die Stiftkirche Sunnisheim, oberhalb von Sinsheim, auf dem Michaelsberg. Mitten zwischen alten Bäumen, neben dem Klosterstift.
Gefallen hat es hier ganz offensichtlich auch schon den Römern, wahrscheinlich auch wegen des guten Überblicks, den man von hier oben hat. Hier bauen sie im 2. Jahrhundert einen Tempel für ihren Gott Merkur.
Dann verfällt der Tempel, um das Jahr 1000 entsteht eine erste Kirche, kurz darauf ein Klosterstift.

Es wird munter umgebaut, weitergebaut, zerstört,  wiederaufgebaut. Während der Reformation wird die Kirche protestantisch, nach dem 30-jährigen Krieg wieder katholisch, wird Fruchtspeicher, Sternschanze und Militäranlage, und zwischendurch immer wieder auch mal ganz einfach Kirche.

Kulturzentrum seit 2011

Heute ist die Stiftskirche Sunnisheim ein Kulturzentrum. Wenn man sich im Konzertsaal umblickt, blitzen die vielen Zeugnisse ihrer bewegten Geschichte an allen Ecken und Enden durch. Dort sind antike Mauerreste, mittelalterliche Stützpfeiler,  Malereien an der Decke, profilierte Steine, Inschriften, und der Glockenturm, original aus dem 15. Jahrhundert.

Letzen April eröffnet der jungen Cellist Lionel Martin, das SWR2 New Talent in der Stiftskirche Sunnisheim die Schwetzinger SWR Festspiele. Wie immer ist der Saal ausverkauft. Auch Landrat Stefan Dallinger war vor Ort. Er hat den Umbau der Kirche in ein Kulturzentrum von seinem Vorgänger sozusagen geerbt. 1,5 Millionen Euro investierte der Rhein-Neckar Kreis in das Projekt, 2005 startete der aufwändige Umbau, fünf Jahre später wurde Stefan Dallinger Landrat.

Historisch und zugleich modern

Das größte Problem bei der Transformation war, wie aus einem so historischen Bau ein Konzertsaal wird, mit allem was nötig ist, von der Servicetheke bis zur Toilette.

Wenn man heute in dem Konzertsaal sitzt, sieht man Beides: den historischen Bau, liebevoll restauriert und den modernen Anbau. Aber sie sind deutlich voneinander getrennt, nur so hat das Denkmalamt den Umbau akzeptiert und genau das macht auch den besonderen Reiz der Kirche aus.

Hervorragende Akkustik

Im Juni 2011 war es dann soweit, der neue Konzertsaal Stiftskirche Sunnisheim wurde eingeweiht, im Publikum auch, ganz stolz und glücklich stand Landrat Stefan Dallinger, am Flügel auf der Bühne die Pianistin Olga Scheps.

Der moderne Konzertsaal in der alten Kirche Sunnisheim hat eine hervorragende Akustik, das bestätigen auch die Musiker und Musikerinnen, erzählt Ulrich Bäuerlein, Geschäftsführer der Kulturstiftung Rhein-Neckar Kreis.

„Also was wir bislang gehört haben waren die Künstler bislang immer hellauf begeistert, vom Setting, vom Klang, auch wie das Publikum hier mitgeht.“

Eine Geschichte mit Zukunft

Eine sehr alte Kirche, mit einer fast 2000 jährigen Baugeschichte, ein moderner Konzertsaal, ein abwechslungsreiches Veranstaltungspulturprogramm mit Konzerten, Lesungen, Kabarett und Ausstellungen, der Michaelsberg in Sinsheim hat es in sich, mit einem echten kulturellen Kleinod in einer ansonsten sehr geschäftigen Stadt.

Konzertorte im Sendegebiet Das Ambiente des Kurfürstlichen Palais Trier

Das Kurfürstliche Palais in Trier zählt ohne Frage zu den Top Sehenswürdigkeiten in Trier. Im Gebäude befindet sich der Hauptsitz der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion – der ADD. Seit mehr als 50 Jahren ist das Kurfürstliche Palais aber auch eine ganz besondere Konzertlocation. Drinnen mit dem Rokokosaal, und draußen mit dem geschlossenen Innenhof, sagt Musikjournalistin Claudia Krell.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Konzertorte im Sendegebiet Konzertort mit industriellem Charme: Die Sayner Hütte

Sie liegt ein bisschen versteckt im hinteren Teil der Stadt Bendorf. Im Norden von Rheinland-Pfalz: Die Sayner Hütte: Die ehemalige Eisenhütte gilt mittlerweile als ein bedeutendes Industriedenkmal. Es besteht aus mehreren Gebäuden, und das Beeindruckendste ist wohl die ehemalige Gießhalle, die schon von außen einiges hermacht und seit wenigen Jahren auch Ort für Konzerte ist.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN
Ines Pasz